1. Blaulicht

Verfolgungsfahrt mit Polizei: schwerer Unfall in Haßloch/Pfalz

Gefährliche Flucht in Haßloch : Verfolgungsfahrt mit Polizei – BMW rast durch die Stadt, rammt anderes Auto und überschlägt sich

Als die Polizei den Fahrer kontrollieren wollte, heizte dieser mit irrem Tempo sogar bei Rot über die Ampel. Die halsbrecherische Fahrt endete mit einem schweren Unfall in einem Wald.

Zu einer dramatischen Verfolgungsfahrt zwischen einem BMW-Fahrer und der Polizei ist es am Sonntagabend, 17. Oktober, in der Pfalz gekommen. Die gefährliche Flucht endete nach der Raserei durch Haßloch mit einem Unglück im Wald.

Wie ein Behördensprecher berichtet, war Ermittlern zuerst aufgefallen, dass an dem Wagen ein bereits lange Zeit abgelaufenes Kurzzeit-Kennzeichen prangte. Demnach hätte das Fahrzeug bereits seit Heiligabend 2017 nicht mehr unterwegs sein dürfen.

Als zwei junge Männer den Streifenwagen erblickten, stiegen sie auf der Stelle ins Auto ein und heizten davon. Auch die Leuchtanzeige der Polizei, mit der sie aufgefordert wurden anzuhalten, konnte sie nicht aufhalten. Im Gegenteil: Die Flüchtenden waren so schnell unterwegs, dass es der Streife kaum möglich war, ihnen zu folgen.

Dabei ignorierten sie auch eine rote Ampel, rasten über sie hinweg und erwischten dadurch einen anderen Wagen am Heck. Auch das stoppte den 20 Jahre alten BMW-Fahrer und seinen Bruder (17) nicht. Die halsbrecherische Tour ging Richtung Wald weiter und dort über einen Weg ins Dickicht. Dort verlor sich kurzzeitig ihre Spur.

Wenig später entdeckten die Ermittler das zerstörte Fahrzeug. Mit dem war der Mann aus Neustadt offensichtlich kurz zuvor frontal gegen einen Betonsockel geprallt, worauf sich der Wagen überschlug. 

Die beiden Insassen flüchten dann zu Fuß weiter. Während die Beamten den Jüngeren verletzt schnappten und ihn ins Krankenhaus bringen ließen, wurde der Fahrer noch nicht gefunden. Auch eine Wärmebildkamera konnte nicht weiterhelfen. Was bisher feststeht: Er soll keinen Führerschein haben. Unklar ist bislang, woher der BMW stammt. Der Fahrer des Autos, dass in der Stadt gerammt worden war, blieb unverletzt. 

Noch in der Nacht war die Feuerwehr im Einsatz, im Wald ausgelaufenes Öl des Wracks wegzuschaffen.