1. Blaulicht

Unwetter im Saarland: Umgestürzte Bäume und beschädigte Autos

Unwetter im Saarland : Umgestürzte Bäume sorgen für Feuerwehr-Einsätze und beschädigte Autos

Auch im Saarland sorgte das Unwetter von Mittwoch auf Donnerstag für einige Einsätze der Feuerwehr.

Im Gegensatz zu Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen ist das Saarland glimpflich durch eine in anderen Teilen des Landes katastrophale Unwetter-Nacht gekommen. Polizei und Feuerwehr waren lediglich mit kleineren Einsätzen beschäftigt: 13 an der Zahl meldete das saarländische Landespolizeipräsidium am Donnerstagmorgen.

In dem Beckinger Ortsteil Hargarten hatte ein Autofahrer Glück im Unglück. Als er die L 370 von Hargarten in Richtung Brotdorf fuhr, entwurzelte das Unwetter einen Baum, der direkt vor dem Fahrer auf die Fahrbahn krachte und dabei seine Motorhaube traf. Der Fahrer wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Am Auto entstand Totalschaden. Die Strecke zwischen Hargarten und Brotdorf musste in der Folge wegen der Gefahr weiterer umstürzender Bäume voll gesperrt werden.

Auch die Feuerwehr Dudweiler musste wegen umgestürzter Bäume ausrücken. Zwei Einsätze meldete die Feuerwehr am Mittwochabend. In beiden Fällen stürzten Bäume aufgrund der Witterungsbedingungen um und beschädigten Autos. Personen wurden nicht verletzt. Die Bäume mussten von den Einsatzkräften mit Kettensägen zerlegt und beseitigt werden.

Infolge des starken Regens stürzten auch im Einsatzgebiet der Feuerwehr Bischmisheim einige Bäume um und versperrten Straßen. Zusammen mit der Feuerwehr Schafbrücke und der Berufsfeuerwehr wurden die Bäume auch hier mit Kettensägen zerlegt und aus dem Weg geräumt. Zu Sachschäden und Personenschäden kam es hier nicht.