Hochwaldstraße für zweieinhalb Stunden gesperrt „Bild der Verwüstung“ – 22-Jähriger baut heftigen Unfall in Losheim am See

Losheim am See · Ein 22-Jähriger hat in Losheim mitten in der Nacht einen heftigen Unfall verursacht, bei dem er verletzt wurde. Er stand wohl unter Einfluss von Rauschmitteln.

Unfall in Losheim: 1 Verletzter, Totalschaden an 2 Autos, 1 Straßenlaterne zerstört
Foto: dpa/Patrick Seeger

Ein Autofahrer zerstörte in Losheim am See (Landkreis Merzig-Wadern) mitten in der Nacht zwei Autos und eine Straßenlaterne und verursachte eine stundenlange Sperrung. Das teilt die Polizeiinspektion Nordsaarland mit.

Demnach wurden einige Anwohner der Hochwaldstraße um 4.04 Uhr von einem lauten Knall aus dem Schlaf gerissen und eilten nach draußen. Dort bot sich ihnen „ein Bild der Verwüstung“, wie die Polizei mitteilt: zwei total beschädigte Autos, eine zerstörte Straßenlaterne, auslaufende Betriebsstoffe und ein verletzter junger Mann in einem Vorgarten.

Laut Angaben der Polizei trug sich der Unfall folgendermaßen zu: Ein 22 Jahre alter Mann aus dem Landkreis Merzig-Wadern fuhr die Hochwaldstraße entlang und fuhr mit hoher Geschwindigkeit gegen ein geparktes Auto, das davon weggeschleudert wurde. Dabei entstand an beiden Autos Totalschaden, eine Straßenlaterne wurde zerstört, und der Mann wurde verletzt.

Im Krankenhaus musste der Fahrer sich einer Blutprobe unterziehen, da er „offenbar unter dem Einfluss berauschender Mittel stand“, wie die Polizei mitteilt. Seinen Führerschein behielten die Beamten ein.

Die freiwillige Feuerwehr Losheim führte Maßnahmen durch, um auslaufende Betriebsstoffe zu binden und das Eindringen in die Kanalisation zu verhindern. Ein Mitarbeiter der Energis erschien vor Ort, um die zerstörte Laterne zu sichern. Für die Dauer der Unfallaufnahme, die Reinigung der Straße und die Bergung der Autos war die Hochwaldstraße für zweieinhalb Stunden voll gesperrt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort