Niedtal-Bahnstrecke voll gesperrt Schwerer Unfall in Dillingen – Auto wird auf Bahngleise geschleudert

Dillingen · Am frühen Sonntagnachmittag kam es in Dillingen zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Auto verlor die Kontrolle und wurde auf die nahe gelegenen Bahngleise geschleudert. Die Bahnstrecke ist aktuell voll gesperrt.

Unfall in Dillingen: Fahrer im Krankenhaus, Bahngleise voll gesperrt
14 Bilder

Unfall

14 Bilder
Foto: Ruppenthal

Am Sonntagnachmittag, 10. Dezember, ereignete sich in Dillingen ein schwerer Verkehrsunfall. Gegen 13 Uhr geriet ein Fahrer eines weißen Hyundai i30, der in der Merziger Straße unterwegs war, die teilweise parallel zu den Bahngleisen in der Nähe des Bahnhofs verläuft mit seinem Auto über den Einmündungsbereich Merziger Straße hinaus und wurde an einer Böschung in die Luft geschleudert.

Fahrer wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht

Dabei rammte er mehrere Bäume und landete schwer beschädigt im Gleisbett der Niedtalbahn. Augenzeugen entdecken den Unfallwagen und riefen daraufhin den Notruf. Der Fahrer konnte sich laut Polizei selbst aus dem Auto befreien und habe keine äußerlichen Verletzungen aufweisen können, teilt die Polizei weiter mit. Er sei dennoch zur Kontrolle in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht worden.

Bahnstrecke muss voll gesperrt werden

Auch der Begleiter des Fahrers, ein kleiner Hund der Rasse Chihuahua, überstand den Unfall lebend und konnte aus dem Wagen gerettet werden. Die Feuerwehr betreut das Tier, nachdem der Besitzer ins Krankenhaus gebracht worden ist. Infolge des Unfalls musste die Bahnstrecke voll gesperrt werden. Ob es dadurch zu Verspätungen oder Ausfällen kommt, ist nicht bekannt.

Feuerwehr mit fünf Fahrzeugen im Einsatz

Neben Polizei und Rettungsdienst war auch die Dillinger Feuerwehr mit fünf Fahrzeugen im Einsatz. Im Rahmen einer aufwendigen Bergung wurde das schwer beschädigte Unfallfahrzeug später von den Gleisen heruntergehievt.

(rup)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort