Autofahrer flüchtet vor Kontrolle Verfolgungsjagd über A6 endet mit zwei Festnahmen

St. Ingbert · Der Fahrer eines Ford Mondeo hat sich auf der Flucht vor einer Verkehrskontrolle eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Zeugen sorgten schließlich dafür, dass er und sein Mitfahrer festgenommen werden konnten.

Um einer Kontrolle durch die Polizei zu entgehen, flüchtete ein Autofahrer auf der A 6 in Richtung St. Ingbert. Die Verfolgungsjagd endete im Stadtteil Rohrbach mit zwei Festnahmen. (Symbolfoto)

Um einer Kontrolle durch die Polizei zu entgehen, flüchtete ein Autofahrer auf der A 6 in Richtung St. Ingbert. Die Verfolgungsjagd endete im Stadtteil Rohrbach mit zwei Festnahmen. (Symbolfoto)

Foto: dpa/Marijan Murat

Auf der Flucht vor einer Verkehrskontrolle hat sich ein Autofahrer eine Verfolgungsjagd mit der Polizei auf der A 6 geliefert und wurde erst im St. Ingberter Stadtteil Rohrbach gestoppt, wie die Polizeiinspektion Sankt Ingbert mitteilt.

Autofahrer flüchtete vor Verkehrskontrolle

Ausgangspunkt des Geschehens war eine geplante Verkehrskontrolle durch die Polizei auf der A 6 bei Kaiserslautern. Der Fahrer des Ford Mondeo wollte der Kontrolle entgehen und ergriff die Flucht. Die Beamten des Hauptzollamtes nahmen daraufhin die Verfolgung des Wagens auf, der ein französisches Kennzeichen hat.

Feuerwehr löscht brennenden Bagger in der Metzer Straße
11 Bilder

Feuerwehr löscht brennenden Bagger in der Metzer Straße

11 Bilder
Foto: Thorsten Kremers

Verfolgungsjagd ging auch nach Unfall weiter

Während der Verfolgungsjagd auf der A 6 kam es beim Autobahnkreuz Neunkirchen zu einem Unfall, als der Ford Mondeo die Leitplanke streifte. Dessen Fahrer ließ sich davon jedoch nicht abhalten und setzte die Flucht fort. Er nahm schließlich die Autobahnausfahrt St. Ingbert-Rohrbach.

Damit schien er die Polizei vorerst abgehängt zu haben. Doch einige Bewohner des St. Ingberter Stadtteils Rohrbach bemerkten das flüchtende Auto und nahmen nun selbst die Verfolgung auf. Schließlich trafen Polizisten aus St. Ingbert ein und nahmen den Fahrer und seinen Begleiter fest.

Mehrere Strafverfahren sind eingeleitet worden

Die Polizei führte beim Fahrer eine Blutprobenentnahme durch. Er steht im Verdacht, unter Drogeneinfluss gestanden zu haben. Zudem wird ihm vorgeworfen, ohne gültigen Führerschein unterwegs gewesen zu sein. Auf ihn warten überdies mehrere Strafverfahren, wie die Polizei Sankt Ingbert mitteilt. Sowohl der Fahrer als auch sein Begleiter wurden nach Feststellung der Identität wieder freigelassen.

Die Polizei bittet per Tel. (0 68 94) 10 90 um Zeugenaussagen zur Verfolgungsjagd.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort