1. Blaulicht

Sperrung: Tödlicher Unfall zwischen Saarbrücken und dem Mandelbachtal

ADAC-Hubschrauber im Einsatz : Tödlicher Verkehrsunfall zwischen Saarbrücken und dem Mandelbachtal

Ein 69-Jähriger geriet auf die Gegenspur. Sein Wagen kollidierte auf der kurvigen Strecke mit einem anderen Pkw.

Am Montag ereignete sich zwischen Saarbrücken und dem Mandelbachtal ein tödlicher Unfall. Am frühen Nachmittag ist ein 69 Jahre alter Mann mit seinem silberfarbenen Nissan aus Richtung Flughafen kommend in Richtung Ommersheim unterwegs. Von der Flughafenstraße wechselt der Senior auf ein Teilstück der L 327. In entgegengesetzter Fahrtrichtung ist zur selben Zeit ein 34 Jahre alter Mann mit seinem silberfarbenen Hyundai i20 von der L 107 kommend auf der L 327 unterwegs.

Auf der kurzen, aber kurvigen Waldstrecke gerät nach derzeitigem Stand der polizeilichen Ermittlungen vermutlich der 69-jährige Nissan-Fahrer auf die Gegenspur. Die beiden Fahrzeuge kollidieren dabei mit hoher Wucht frontal, die beiden Insassen werden in ihren Unfallwracks eingeklemmt.

Die Berufsfeuerwehr Saarbrücken und die Freiwilligen Feuerwehren aus Ensheim, Güdingen, Ormesheim und Mandelbachtal rücken aus zur Unfallstelle. Der Rettungsdienst schickt mehrere Rettungswagen sowie ADAC-Hubschrauber Christoph 16 vom Saarbrücker Winterberg.

Als die ersten Retter vor Ort eintreffen, finden Sie den 69 Jahre alten Mann leblos vor. Verzweifelt versuchen die Helfer minutenlang, den Senior neben seinem Fahrzeug wiederzubeleben. Alle Mühen sind jedoch vergeblich, der Mann verstarb noch an der Unfallstelle. Auch der Hyundai-Fahrer wird bei dem Crash schwer verletzt und wird in ein nahe gelegenes Krankenhaus eingeliefert.

Derzeit ist die Unglücksstrecke zwischen Flughafenstraße und L 107 voll gesperrt. Mehrere Polizeikommandos leiten den Verkehr örtlich um. Weitere Polizeibeamte haben mit der Unfallaufnahme begonnen. Auf Anforderung der Staatsanwaltschaft Saarbrücken ist auch ein Verkehrsgutachter auf die Landstraße alarmiert worden. Er soll nun Genaueres zum Unfallhergang herausfinden. Das wird noch einige Stunden in Anspruch nehmen, danach müssen beide Autos von Abschleppdienst geborgen werden. An beiden ist Totalschaden entstanden.