1. Blaulicht

Schwerer Dachstuhlbrand in Neustraße in Saarbrücken-Malstatt

Mehrere Wohnungen unbewohnar : Schwerer Dachstuhlbrand mit einem Verletzten in Saarbrücken-Malstatt

Bei einem schweren Brand in der Neustraße in Malstatt wurde am späten Samstagabend eine Person verletzt. Ersten Ermittlungen zufolge löste fahrlässiger Umgang mit Brennspiritus den Brand aus.

Zu einem Dachstuhlbrand in einem Mehrfamilienhaus kam es am Samstagabend gegen 22.15 Uhr in der Neustraße in Malstatt. Bei Eintreffen der Feuerwehr stand der Dachstuhl bereits im Vollbrand, alle Bewohner hatten sich bereits in Sicherheit gebracht. Wie die Feuerwehr Saarbrücken weiter mitteilt, wurde die Brandbekämpfung durch mehrere Trupps mit Atemschutz im Gebäude aufgenommen. Mittels zwei Drehleitern unterstützten weitere Einsatzkräfte die Löschung von außen. Das ablaufende Löschwasser wurde im Inneren mit mehrere Wassersaugern aufgenommen. Insgesamt dauerten die Löscharbeiten rund drei Stunden an.

Zum jetzigen Zeitpunkt vermutet die Polizei, dass das Feuer in der Küche ausgebrochen ist. Ersten Ermittlungen vom Sonntag zufolge war wohl fahrlässiger Umgang mit Brennspiritus Ursache für den Brand, dessen Schäden die Polizei aktuell mit um die 100 000 Euro beziffert.

Schwerer Dachstuhlbrand in Neustraße in Saarbrücken-Malstatt
Foto: BeckerBredel

Die elf Bewohner des Hauses wurden während der Löscharbeiten durch den Rettungsdienst betreut. Eine Person musste mit Verbrennungen in ein umliegendes Krankenhaus gebracht werden. Das Gebäude ist nach den Löscharbeiten aktuell nicht bewohnbar. Die Feuerwehr stellte sicherheitshalber bis in die frühen Morgenstunden am Sonntag eine Brandwache.

Die Feuerwehr Saarbrücken war mit 55 Einsatzkräften der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr und 16 Fahrzeugen sowie einem Rettungswagen im Einsatz. Außerdem waren die Polizeiinspektion Burbach mit drei Kommandos und die Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt mit einem Kommando vor Ort. Zwei Rettungswagen und ein Notarzt rückten zusätzlich aus. Der Sachschaden ist noch nicht bekannt.