1. Blaulicht

Saarbrücken: Unfall-Serie mit betrunkenen Fahrern in der Nacht zu Freitag

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag : Unfallserie mit betrunkenen Fahrern hält Saarbrücker Polizei in Atem

Gleich vier alkoholisierte Personen gefährden hinter dem Steuer sich selbst und ihre Mitmenschen. Bei dem schlimmsten Vorfall reißt die Wucht des Aufpralls den Motorblock aus der Karosserie.

Gleich vier alkoholisierte Frauen und Männer hat die Saarbrücker Polizei in der Nacht von Donnerstag auf Freitag aus dem Verkehr gezogen. Darunter waren ein Busfahrer und eine E-Scooter-Nutzerin, wie die Polizei meldet. Des Weiteren verursachte ein Mann einen folgenschweren Unfall Am Kieselhumes – drei Reihengaragen drohen einzustürzen.

Der erste Verkehrsunfall ereignete sich demnach am frühen Donnerstagabend in der Sophienstraße in St. Johann. Der stark alkoholisierte Fahrer eines Saarbrücker Verkehrsunternehmens beschädigte beim Abbiegen mit seinem Linienbus eine Ampel. Sein Führerschein sei beschlagnahmt und die Weiterfahrt untersagt worden, berichtet die Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt.

Zwei Stunden später wurden die Polizisten laut Pressemeldung in der Karcherstraße auf einen weiteren Mann aufmerksam, der mit seinem Ford Ka in der Metzer Straße unterwegs war. Eine Überprüfung ergab, dass auch er stark alkoholisiert war. Die Beamten zogen ihn nach eigenen Angaben aus dem Verkehr und stellten seinen Führerschein sicher.

Kurz vor Mitternacht dann der nächste Verkehrseinsatz: Eine junge Frau stürzte in der Bismarckstraße mit einem der neuen Leih-E-Scooter und verletzte sich. Das Ergebnis der Überprüfung der Polizisten: eine außerordentlich hohe Alkoholisierung – somit war die Frau fahruntüchtig.

Kurz darauf der mittlerweile vierte Notruf: Ein Pkw rast vom Schwarzenberg in Richtung Am Kieselhumes und kracht in eine Hauswand. Die Ermittlungen der Polizei haben ergeben, dass der Fahrer wahrscheinlich mit überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hatte. Er kam von der Straße ab, fuhr über drei Verkehrsinseln und prallte schließlich in drei Reihengaragen.

Durch die Wucht des Aufpralls sei der Motorblock aus dem Fahrzeug gerissen worden, schreibt die Polizei. Die Reihengaragen drohen einzustürzen und müssen abgesichert werden. Der schwer verletzte Fahrer sei ins Saarbrücker Winterberg Klinikum transportiert worden. Auch hier habe man festgestellt: Fahruntüchtigkeit mit Verdacht der Alkoholisierung.

Allen vier Personen wurden oder werden Blutproben genommen. Sie erwarten nun Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr oder Gefährdung des Straßenverkehrs.