Feuerwehr im Einsatz Dachdecker kollabiert auf Gerüst in Dudweiler und muss mit Drehleiter gerettet werden

Update | Saarbrücken · Am Donnerstagnachmittag hat ein Dachdecker in Saarbrücken-Dudweiler einen Kreislaufkollaps bekommen. Der Handwerker musste mit einer Drehleiter von einem Baugerüst gerettet werden.

Saarbrücken: Dachdecker kollabiert auf Gerüst in Dudweiler
Foto: picture alliance / dpa/Jan-Philipp Strobel

Am Donnerstag (28. Juli) gegen 14.37 Uhr musste die Feuerwehr Saarbrücken zu einem Rettungseinsatz in Dudweiler ausrücken. In der Rentrischer Straße litt ein Dachdecker unter Kreislaufproblemen. Er befand sich zu dem Zeitpunkt auf einem Baugerüst vor einem frei stehenden Einfamilienhaus. Vor Ort wurde er vom Rettungsdienst versorgt. Mit einer Drehleiter konnte die Feuerwehr den Mann in etwa sechs Metern Höhe schließlich bergen.

Nach Auskunft der Feuerwehr Saarbrücken war der Handwerker während der Rettungsaktion bei Bewusstsein. Über den weiteren Gesundheitszustand des Mannes konnte die Feuerwehr keine Angaben machen. Insgesamt waren acht Saarbrücker Feuerwehrfahrzeuge im Einsatz.

Bereits am Donnerstagmorgen, gegen 8.27 Uhr, musste die Berufsfeuerwehr zur Hilfe eilen, weil ein Arbeiter auf einer Baustelle in St. Arnual circa drei Meter in die Tiefe gestürzt war.

Beim Eintreffen der Feuerwehrleute in der Virchowstraße wurde der Arbeiter bereits durch den Rettungsdienst versorgt. Die Feuerwehr unterstützte mit einer Schleifkorbtrage den Rettungsdienst beim Transport des Arbeiters durch das unwegsame Baustellengelände hinein in den Rettungswagen.