1. Blaulicht

Saarbrücken: Brennender mobiler Blitzer - Feuerwehr vermutet Brandstiftung

Nächtliches Feuer in Schafbrücke : Unbekannter zündet mobile Radarfalle in Saarbrücken an (mit Bildergalerie)

Offensichtlich ist hier jemand gar nicht gut auf mobile Blitzer zu sprechen. Im Saarbrücker Stadtteil Schafbrücke ist eine Radarfalle in Flammen aufgegangen. Dabei rechnete er wohl nicht damit, was der Apparat noch so kann außer teure Fotos schießen.

Die Feuerwehr hat in der Nacht auf Dienstag, 25. Januar, zum Brand eines transportablen Blitzers ausrücken müssen. Wie die Polizei meldet, hatten um 2.35 Uhr Bewohner des Grumbachtalweges in Saarbrücken-Schafbrücke bemerkt, dass es vor ihrer Haustür brannte. Daraufhin schlugen sie Alarm.

Als die Feuerwehr kam, war das Feuer bereits erloschen. Dennoch schauten die Helfer nach, ob nicht doch etwas loderte. Die Ermittler gehen davon aus, dass jemand an der Radarfalle zündelte. Ob das Gerät schon bald wieder teure Fotos von Temposündern schießt, ist noch unklar. Zuerst einmal müsse überprüft werden, ob die Technik durch den Brand beschädigt wurde.

Am Tag danach zeugten schwarze Schmauchspuren an dem Anhänger von der Brandstiftung. Gefahr für das Umfeld habe nicht bestanden. Weder geparkte Autos noch Häuser seien in unmittelbarer Nähe gewesen. Zudem sei die mobile Anlage mit einem Selbstlöschsystem ausgestattet, das rasch reagiert habe. Die Schadenshöhe ist noch nicht bilanziert.