Erste Personen gesichert Polizeieinsatz in Saarbrücken — 22-Jährige mit Schussverletzungen angetroffen

In der Nähe der Johanneskirche in Saarbrücken wurde am Mittwochabend eine Frau mit einer Schussverletzung angetroffen. Die Polizei war im Anschluss vor Ort im Einsatz.

Polizeieinsatz in Saarbrücken — 22-Jährige mit Schussverletzungen angetroffen​
Foto: Laura Weidig

Besorgte Zeugen riefen am Mittwochnachmittag in Saarbrücken die Polizei. Grund: Ihnen war in der Nähe der Johanneskirche eine 22-Jährige aufgefallen, die offenbar an der Hand eine Schussverletzung hatte.

Saarland: In diesen Städten ist die Kriminalität am höchsten
53 Bilder

Hier ist die Kriminalität im Saarland am höchsten

53 Bilder
Foto: dpa/David Inderlied

Nachdem sie gegen 19 Uhr alarmiert worden war, versuchte die Polizei zunächst, mit der jungen Frau zu klären, was passiert war. Dies gestaltete sich aber als schwierig. Denn die Angeschossene sprach kein Deutsch.

Personen und Schusswaffe in Tatwohnung gesichert

Die Beamten hatten aber eine Vermutung, wo sich die Wohnung befand, in der die Frau verletzt worden war. Da den Einsatzkräften aber weder der Grund der Schussabgabe noch die Menge der Personen, die sich in der Wohnung befanden, vorher klar war, wurde die operative Einheit angefordert, die dann in die Wohnung vordrang. Dort konnten dann auch Personen angetroffen werden, die von den Polizisten gesichert wurden. Auch eine Schusswaffe wurde sichergestellt. Wie es allerdings zur Verletzung kam, ist derzeit noch vollkommen unklar und ist Gegenstand laufender Ermittlungen.

Die 22-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht und dort operiert. Es besteht keine Lebensgefahr für die Frau.