Dramatischer Fall in St. Ingbert Rentner (79) um Gold im Wert von 190 000 Euro geprellt – neue Details

St. Ingbert · Was sich St. Ingbert jetzt ereignete, sprengt die Grenzen der meisten ähnlichen Fälle: Betrüger gaben sich als Polizisten aus und überrumpelten so ihr Opfer, das ihnen Gold aushändigte – im Wert von satten 190 000 Euro. Nun verrät die Polizei neue Details zum Fall.

Goldbarren und Goldmünzen (Symbolbild).

Goldbarren und Goldmünzen (Symbolbild).

Foto: Reisebank AG/Bernward Bertram

Wenn die Polizei im Saarland von Enkeltrick spricht, dann geht es in den meisten Fällen um Schäden zwischen einigen 1000 bis hin zu mehreren 10 000 Euro. Doch was einem Opfer in St. Ingbert widerfuhr, sprengt die bisherigen Vorstellungen.