1. Blaulicht

Polizei warnt: Betrüger im Saarland unterwegs, Schockanrufe am Telefon

Betrüger nutzen Angst vor Corona : Polizei warnt vor Schockanrufen von falschen Ärzten - Betroffene Saarländer berichten

Die Ermittler sprechen von einer neuen Welle, die das Saarland überzieht. Mit einem fiesen Telefon-Trick wollen Unbekannte an unser Geld kommen. Und schrecken dabei nicht zurück, uns Angst zu machen, wenn es um unsere Angehörigen geht. Betroffene berichten von der hinterhältigen Masche.

Kaum zu fassen, mit welch haarsträubender Masche sich zahlreiche Menschen im Saarland aktuell konfrontiert sehen. Bei der Polizei haben sich am Dienstag (31. August) aus allen Regionen Betroffene gemeldet und die gleiche schauderhafte Geschichte angezeigt. Demnach soll es binnen eines Tages mehr als 30 betrügerische Anrufe gegeben haben.

Was eine Landespolizeisprecherin mitteilt, klingt mehr als nur ein schlechter Scherz am Telefon: Demnach meldeten sich Unbekannte bei ihren Opfern und gaben sich als medizinisches Personal der Saarbrücker Winterbergklinik aus. Sie gaukelten den Angerufenen jedes Mal vor, dass einer ihrer Angehörigen schwer am Corona-Virus erkrankt sei und deshalb auf der Intensivstation behandelt werde. Sie setzten sogar noch eins drauf, sprachen vom kritischen Zustand des vermeintlichen Patienten.

Eine Rettung sei nur möglich, wenn die Erkrankten schnellstmöglich ein dringendes Medikament erhielten. Diese Arznei sei allerdings sehr teuer. Und diese Kosten übernehme die Krankenkasse nicht. Sollte der Angerufene die Summe nicht begleichen, werde die Behandlung abgebrochen, soll es während der Dutzenden Schockanrufe landauf, landab geheißen haben. Mit dem fünfstelligen Betrag sollten sie zur Klinik kommen und ihn dort übergeben.

Beispiele dazu, schildern Angerufene wie folgt:

Eine Dame hat gestern einen Anruf bekommen, von einem vermeintlichen Dr. Weber, der auf dem Winterberg arbeiten würde. Sie wurde informiert, dass ihr Sohn hier eingeliefert wurde. Diagnose: Covid-19 – mit fatalem Ausgang. Man könne nichts mehr für ihn tun. Als sie erstaunt nachfragte, ihr Sohn würde doch in einer anderen Stadt leben, wurde ihr gesagt, er sei mit dem Rettungshubschrauber zu uns gekommen – da wurde sie offenbar stutzig. Auch als sie nach der Rufnummer (unterdrückt) fragte, nannte der Anrufer nur die Durchwahl vom Empfang und machte sich auch sonst verdächtig, so dass sie das Gespräch abgebrochen hat und ihren Sohn angerufen hat – dem es gut geht. Daraufhin hat sie die Polizei eingeschaltet. Offenbar sei das eine neue Betrugsmasche, die der Polizei schon mehrfach zugetragen wurde. Die Anrufer würden dann Geld fordern für Bestattungsmaßnahmen und Ähnliches.

Eine andere Familie berichtet vom Anruf ebenfalls eines Dr. Weber aus dem Klinikum Saarbrücken. Ihr Sohn, der Anrufer hat auch den vollständigen Namen des Kindes genannt, sei bei uns eingeliefert worden, da er positiv auf Covid-19 in der Schule getestet worden wäre und sein Zustand kritisch wäre. Die Eltern sollen bitte umgehend ins Klinikum kommen. Der Sohn hatte gestern den ersten Schultag, die Eltern sind entsprechend aufgewühlt und geschockt. Auch hier haben die Eltern umgehend die Polizei informiert.

Die Polizei warnt eindringlich davor, auf solche Scharlatanerie anzuspringen. Am besten sollte bei derartigen Anrufen sofort aufgelegt werden. Wenn eine Telefonnummer auf dem Sichtfeld des Telefons erscheint, könnte diese notiert und der Polizei mitgeteilt werden, um den Betrüger ausfindig zu machen.