Straße eine Stunde gesperrt Schwerer Unfall in Schwalbach – zwei Autofahrer kommen verletzt in Klinik (mit Fotos)

Schwalbach · Zwei Autos sind Mittwochmorgen mitten in Schwalbach zusammengestoßen. Die Hauptstraße musste daraufhin gesperrt werden. Eine Frau und ein Mann erlitten Verletzungen. Die Polizei zum Unglück-Hergang.

Verkehrsunfall in Schwalbach: Crash mit zwei Autos
9 Bilder

Schwerer Unfall in Schwalbach – Hauptstraße eine Stunde gesperrt

9 Bilder
Foto: Ruppenthal

Ein schwerer Crash hat in Schwalbach am Mittwochmorgen, 12. Juni, für erhebliche Verkehrsbehinderungen gesorgt. Zwei Autos waren auf der Hauptdurchgangsstraße zusammengestoßen und blockierten daraufhin die Straße. Zwei Menschen wurden verletzt. Die Polizei musste die Unglücksstelle anschließend räumen lassen, wie ein Sprecher in Saarlouis berichtet.

Zwei Autos stoßen mitten auf der Hauptstraße in Schwalbach zusammen

Wie es sich nach bisherigen Ermittlungen darstellt, war es gegen 8.15 Uhr zu dem Unfall auf der Hauptstraße gekommen. Zu jener Zeit waren eine Frau und ein Mann mit ihren Wagen unterwegs. So soll die 58-Jährige vorgehabt haben abzubiegen, als ihr der 33 Jahre alte Autofahrer entgegenkam.

Sie habe ihn offensichtlich missachtet. Dadurch kam es zum Aufprall: Ihr Citroën stieß mit dem Cupra-Leon auf der Gegenspur zusammen. Beide Fahrzeuge blieben liegen. Die Wadgasserin und der Schwalbacher erlitten dabei nach ersten Informationen leichte Blessuren. Sie kamen aber dennoch ins Krankenhaus, wie der Polizeisprecher berichtet. Dort sollten Ärzte klären, ob den beiden wirklich nichts Gravierendes geschehen ist.

Feuerwehr, Polizei und Abschleppdienst an der Unfallstelle

Unterdessen waren Helfer unter anderem der Feuerwehr an der Unglücksstelle, um diese zu räumen. Denn durch den Unfall waren auch für die Umwelt gefährliche Stoffe wie Öl und Treibstoff ausgelaufen. Die Autos konnten aus eigenem Antrieb nicht beiseitegeschafft werden. Sie standen mitten auf der Straße und bremsten so weitere Verkehrsteilnehmer aus. Ein Abschleppdienst musste darum herbeigerufen werden.

Etwas mehr als eine Stunde riegelten Ermittler die Fahrbahn in beide Richtungen ab, wodurch es zu Staus gekommen sein soll. Nun liefen die Ermittlungen. Es soll unter anderem herausgefunden werden, wieso die Frau das Auto im Gegenverkehr missachtete. Die Schadenshöhe ist noch nicht bilanziert.