1. Blaulicht

Polizei schließt Cafés in Fraulautern und Großrosseln

Polizei schließt Cafés in Fraulautern und Großrosseln : Shisha-Bar und Gaststätte verstoßen gegen Corona-Auflagen

Ein Shisha-Café im Saarlouiser Stadtteil Fraulautern musste am Samstag umgehend schließen, nachdem bei einer Kontrolle mehrere Verstöße gegen die Corona-Verordnung festgestellt worden waren.

Nicht nur der Betreiber, der sich „gegen die polizeilichen Maßnahmen verbal zur Wehr setzen wollte und sich vollkommen uneinsichtig zeigte“, wie die Polizei mitteilt, war da. Sondern auch noch zwölf weitere Personen, die alle in Frankreich wohnen und gegen die derzeit gültige Regelung verstießen. Auch die Besucher des Cafés zeigten sich größtenteils uneinsichtig, heißt es weiter.

Am späten Sonntagabend musste die Polizei in Großrosseln einschreiten. Ein anonymer Anruf teilte den Beamten mit, wonach sich mehrere Personen in einer Gaststätte Am Bremerhof aufhalten würden. Die Polizisten konnten in der abgedunkelten Gaststätte mehrere Stimmen wahrnehmen. Der Inhaber öffnete die Eingangstür, leugnete aber, dass sich mehrere Personen in der Gaststätte aufhalten würden. Die Beamten konnten schließlich weitere Personen antreffen, die sich versteckt hielten. Niemand trug einen Mund-Nasen-Schutz. Die Gäste hatten zuvor getrunken und Shisha geraucht.