Polizeifahndung Hund reißt sich los und beißt Radfahrer in Illingen – Besitzer haut einfach ab

Illingen · Mit drei Hunden war ein Mann unterwegs, als ein Radfahrer an ihm vorbeikam. Da gab es für einen Vierbeiner kein Halten mehr und schnappte nach dem Mann auf dem Drahtesel. Jetzt ermittelt die Polizei und sucht Zeugen.

Hund fällt Radfahrer in Illingen an. (Symbolbild)

Hund fällt Radfahrer in Illingen an. (Symbolbild)

Foto: dpa/Stefan Sauer

In aller Seelenruhe war ein Radfahrer an Allerheiligen, 1. November, unterwegs gewesen, als es zu einer folgenschweren Begegnung kam. Denn ein Hund fiel ihn an und verletzte ihn. Doch den Spaziergänger, der mit noch zwei weiteren Vierbeinern unterwegs war, kümmerte die Attacke offenbar recht wenig.

Wie ein Neunkircher Polizeisprecher berichtet, war es nahe Illingen zu dem Vorfall gekommen. Das Opfer war kurz vor 16 Uhr auf dem Wanderweg Oberes Merchtal unterwegs. An der neuen Fußgängerbrücke nahe Hahnwiese traf der Mann auf dem Drahtesel auf den Fußgänger.

Saarland: In diesen Städten ist die Kriminalität am höchsten
53 Bilder

Hier ist die Kriminalität im Saarland am höchsten

53 Bilder
Foto: dpa/David Inderlied

Wie der Hund den Radfahrer in Illingen attackierte

Als der Illinger an dem Hundehalter vorbeifuhr, soll sich eines der drei Tiere losgerissen haben. Es biss dem Fahrer in den Fuß und verletzte ihn dabei.

Nun wollte der 64-Jährige Namen und Anschrift des Hundebesitzers erfahren, um die Sache im Anschluss, unter anderem versicherungstechnische Dinge, zu klären. Darauf ließ sich der Angesprochene aber nicht ein und ging einfach weiter.

Jetzt suchen die Ermittler nach dem Halter. Dabei schalten sie die Öffentlichkeit ein, um eventuell Zeugen zu erreichen, die etwas davon mitbekommen haben. Allerdings fallen die Angaben zur Person recht spärlich aus. Demnach soll er um die 1,70 Meter und untersetzt sein. Er habe einen gut zu erkennenden Bauchansatz. Am Tag der unglücklichen Begegnung trug er nach Angaben des Verletzten Gummistiefel.

Was die drei Hunde betrifft, ist die jeweilige Rasse unklar. Sie sollen mittelgroß sein. Zwei von ihnen haben schwarzes Fell an Bauch und Rücken sowie weiße Vorderbeine. Der Radfahrer erlitt leichte Blessuren. Ihm gehe es bei der Anzeige darum, dass Hundehalter besser auf ihre Tier achten sollen, berichtet eine Polizeisprecherin auf SZ-Anfrage.

Nicht der erste Fall, dass Hunde Menschen oder Tiere anfallen.

Zuletzt hatte eine tödliche Beißattacke für Aufsehen gesorgt. Dabei stürzte ein Kampfhund auf eine Katze zu. Der Hund war frei umhergelaufen.

Nach einem ähnlichen Vorfall wie jenem jetzt in Illingen hatte die Tierschutzorganisation Peta bereits einen Führerschein für Hundehalter ins Spiel gebracht. Auslöser dieser Forderung: eine schmerzhafte Begegnung in Rehlingen-Siersburg. Dort hatte ebenfalls ein freilaufender Hund einen Passanten angefallen und schwer verletzt.

Hinweise an die Polizei in Neunkirchen: Tel. (0 68 21) 20 30.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort