Gefährliche Körperverletzung 27-Jähriger auf Osterkirmes in Homburg mit Messer angegriffen

Homburg · Nachdem bereits am Samstag ein Streit auf der Homburger Osterkirmes eskalierte, meldet die Polizei auch nach dem Ostersonntag einen schwereren Vorfall. Erneut sind die Täter flüchtig.

Osterkirmes in Homburg: Mann wird mit Messer angegriffen
Foto: dpa/Marijan Murat

Gefährliche Körperverletzung auf der Osterkirmes in Homburg: Gegen 21 Uhr am Ostersonntag, 31. März, wurde dort bei den Ostfeierlichkeiten einem 27-Jährigen mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Der Angriff soll laut Polizei Homburg von einem unbekannten Täter ausgegangen sein, der aus einer Gruppe von ca. sechs Personen heraus agierte.

Osterkirmes in Homburg: Unbekannter sticht auf 27-Jährigen ein

Der 27-Jährige soll nach dem Angriff geflüchtet sein, wurde dabei aber von der Gruppe verfolgt. Einer der Männer aus der Gruppe zog dabei ein Messer und stach damit einmal auf den Brustkorb des Opfers ein. Der 27-Jährige erlitt Verletzungen im Gesicht und am Brustkorb, Lebensgefahr bestand laut Polizei allerdings nicht.

Bereits am Samstag hatte ein Mann auf der Osterkirmes ein Messer gezückt. Zuvor hatten er und ein anderer unbekannter Täter Pfefferspray auf dem Fest versprüht und auf mehrere Personen eingetreten. Die Polizei sucht in beiden Fällen nach Zeugen. Mit Hinweisen können Sie sich an die Inspektion Homburg wenden, unter der Tel. (0 68 41) 10 60.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort