Todesfall in Saarbrücken Hochwasser: Frau doch nicht von Rettungsfahrzeug erfasst – neue Erkenntnisse zur Todesursache

Saarbrücken · Das Hochwasser beschäftigte das Saarland mehrere Tage lang. Dabei starb eine 67-jährige Frau in Saarbrücken. Sie wurde von einem Rettungsfahrzeug erfasst – hieß es. Doch nun stellen sich die Dinge anders dar.

Nach dem Hochwasser: So sieht es auf den Straßen in Rußhütte aus​
Link zur Paywall

Bilder nach der Hochwasser-Katastrophe – so sieht es auf den Straßen in Saarbrücken-Rußhütte aus

52 Bilder
Foto: BeckerBredel

Das Hochwasser hat einen Stadtteil in Saarbrücken besonders hart getroffen: Viele Menschen in Rußhütte hatten in Windeseile ihre Häuser verlassen müssen. Mit einer gewaltigen Geschwindigkeit und Wucht traf das Hochwasser am Freitag, 17. Mai, den Bezirk. Helfer mehrerer Organisationen taten alles, um die Betroffenen in Sicherheit zu bringen. Bei solch einer Rettungsaktion aber kam es zu einem Unglück. Dies kostete wenig später einem Flutopfer das Leben. Nun gibt es erste Hinweise dazu, warum die Saarbrückerin starb. Gleichzeitig revidiert die Staatsanwaltschaft die erste Schilderung über den Hergang.