Vorfall in Neunkirchen Erst bedroht, dann angegriffen – Mann (36) durch Faustschlag verletzt

Neunkirchen · Ein 33-jähriger Mann hat am Pfingstmontag einen 36-Jährigen bedroht und dann angegriffen. Was bislang bekannt ist.

Neunkirchen:  Mann (36) durch Faustschlag verletzt​
Foto: dpa/Friso Gentsch

Zu wilden Szenen ist es am Pfingstmontag, 20. Mai, in Neunkirchen gekommen. Das bestätigte ein Sprecher der Polizei in Neunkirchen auf SZ-Nachfrage. Zunächst beleidigte ein 36-Jähriger aus Namborn einen 33-Jährigen aus Waldmohr. Der Vorfall ereignete sich um 10.30 Uhr in der Ostertalstraße in Neunkirchen.

Neunkirchen: Mann durch Faustschlag verletzt

Zwei Stunden später, um 12.30 Uhr, begegneten sich die beiden Männer erneut – dieses Mal in der Eichendorffstraße. Nach einer kurzen verbalen Auseinandersetzung eskalierte die Situation plötzlich. Der 33-Jährige bedrohte den 36-Jährigen zunächst und verpasste ihm dann noch einen Faustschlag.

Das sind die 25 gefährlichsten Städte in Deutschland
27 Bilder

Das sind die 25 gefährlichsten Städte in Deutschland

27 Bilder
Foto: dpa/Philipp Schulze

Hinzu kam eine bislang unbekannte zweite Person, bewaffnet mit einem Messer sowie einem Hammer. „Der 36-Jährige erlitt durch den Faustschlag leichte Verletzungen im Oberkörperbereich. Eine medizinische Untersuchung war nicht erforderlich“, teilte der Sprecher mit.

Weitere Verletzte gab es laut Polizei jedoch nicht. Gegen die beteiligten Personen wurden entsprechende Strafanzeigen eingeleitet.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort