1. Blaulicht

Merzig: Feuerwehr-Einsatz in Nacht - Heuballen brennen, Polizei ermittelt

Nächtlicher Einsatz : Brennende Heuballen: Feuer bewegt sich auf Wald zu – Merziger Polizei hat Hinweise auf Ursache (mit Bildern vom Einsatz)

Bis zum frühen Morgen hat ein Feuerwehr-Einsatz zwischen dem Merziger Stadtteil Merchingen und Honzrath (Gemeinde Beckingen) gedauert. Dabei unternahmen die Helfer alles, Flammen eines Flächenbrandes von einem Wald fernzuhalten. Die Polizei glaubt bei dem Brand nicht an einen Zufall.

Zahlreiche brennende Heuballen haben dafür gesorgt, dass Feuerwehrleute stundenlang im Einsatz waren. Bei Merzig hatten die Flammen zudem eine Wiesenfläche entfacht. Die Flammen drohten, einen angrenzenden Wald zu erreichen.

Kurz nach 23 Uhr am Sonntag, 7. August, war das Feuer ausgebrochen. Als die Helfer an die Unglücksstelle kamen, brannten an die 30 Ballen bereits lichterloh. Das Feuer fraß sich über die abgemähte, staubtrockene Fläche. Etwa 600 Quadratmeter sollen betroffen sein, geben Polizei und Feuerwehr übereinstimmend an.

Allerdings hätte es noch schlimmer kommen können: Nach einem Feuerwehrbericht breiteten sich die Flammen in Richtung Bäume aus. Die Feuerwehren aus Merzig, Brotdorf und Merchingen wussten zu verhindern, dass sie den Wald erreichen.

Bei dem Einsatz wurde niemand verletzt, wie ein Polizeisprecher auf SZ-Anfrage am Morgen mitteilt. Der Schaden sei mit geschätzten 500 Euro gering. Gegen 4 Uhr beendeten die Wehren ihren Einsatz. Erst da waren sie sich sicher, jegliche Glut erstickt zu haben.

Unterdessen begannen die Ermittlungen zur Ursache. Ein Unglück durch eine etwa arglos aus einem Auto geworfene Zigarettenkippe schließen die Fahnder aus. Denn das betroffene Grundstück liege von der nächsten Straße rund 200 Meter entfernt. Eine Selbstentzündung komme zurzeit ebenso wenig in Betracht. Darum vermuten Ermittler, dass Brandstifter am Werk gewesen sein könnten.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Heuballen und Wiesenfläche gehen bei Merzig in Flammen auf