Lucky Lake in Losheim Zugedröhnter Festival-Besucher (21) prügelt Sanitäter – Polizei muss Täter fesseln

Losheim am See · Völlig ausgerastet ist ein junger Mann in Losheim am See. Auf dem Festivalgelände war er zunächst als hilflose Person aufgefallen. Dann aber wendete sich das Blatt: Er attackierte Sanitäter übelst. Und auch die Polizei wurde attackiert.

 Polizei bricht Gewalt eines Mannes auf Lucky-Lake-Festival in Losheim. (Symbolbild)

Polizei bricht Gewalt eines Mannes auf Lucky-Lake-Festival in Losheim. (Symbolbild)

Foto: dpa/Daniel Karmann

Ein Besucher des Lucky-Lake-Festivals ist am Sonntagabend, 3. September, völlig ausgetickt. Dabei war er Sicherheitsmitarbeitern auf dem Gelände in Losheim am See (Landkreis Merzig-Wadern) zunächst eher als hilflose Person aufgefallen. Doch da täuschten sich anfangs mehrere Beteiligte.

Zuerst fiel Festival-Besucher in Losheim als hilflos auf

Gegen 20.30 Uhr war der 21-Jährige auf die Security zugekommen. Da schien schon klar: Der Saarbrücker hatte getrunken und wohl auch Drogen intus. Dieser Cocktail sollte wenig später mehreren Beteiligten und auch ihm zum Verhängnis werden, wie ein Sprecher der Polizei-Inspektion Nord-Saarland in Wadern berichtet.

Fotos vom Lucky Lake Festival 2023 – mit Amelie Lens, Fritz Kalkbrenner und Co.
67 Bilder

Lucky Lake Festival 2023 – beste Stimmung am Strandbad Losheim (Fotos)

67 Bilder
Foto: Michael Rauch

Erst schien alles wie ein Routineeinsatz: Sanitäter brachten den Patienten auf einer Trage zum Erste-Hilfe-Zelt. Nichts deutete auf eine Gefahr für die Helfer hin. Dann aber packte den betrunkenen Mann offensichtlich die Wut.

Brutale Attacke auf Sanitäter und gegen die Polizei

Erst schlug er einem Sanitäter mit der Faust ins Gesicht, heißt es seitens der Polizei. Dann soll von der Trage eine Metallstange abgebrochen haben. Diese habe er nun als Waffe genutzt. Zuerst schlug er einem weiteren Sanitäter damit in die Rippen, einem seiner Kollegen auf den linken Arm. Dann richtete sich sein Zorn noch gegen einen vierten Sanitäter, den er ebenfalls mit der Faust malträtierte. Ihn traf er gleichfalls im Gesicht.

Polizisten auf dem Gelände wurden gerufen. Auch sie attackierte der vermeintliche Hilflose. Er beschimpfte die Beamten, schildert der Polizeisprecher. Dabei sollte es nicht bleiben. Er wehrte sich mit Leibeskräften und soll die Ermittler bespuckt haben.

Mutter wird auf Polizeiwache in Wadern gerufen

Daraufhin blieb den Polizisten nichts anderes übrig, als ihn zu knebeln. Außerdem setzten sie ihm eine Spuckschutz auf, um seine feuchten Hasstiraden zu unterbinden. So brachten sie ihn nach Wadern auf die Wache, wo die Chose weiterging.

Dort habe sich herausgestellt, dass er Marihuana bei sich hatte. Außerdem soll er gestanden haben, Aufputschmittel (Amphetamine) geschluckt zu haben.

So geht es den Rettungssanitätern

Gegen 22.30 Uhr tauchte dann die gerufene Mutter auf. Sie nahm ihren Sohn mit. Jetzt hat der junge Festival-Besucher etliche Ermittlungsverfahren am Hals, unter anderem wegen Körperverletzung.

Die vier Sanitäter zwischen 23 und 35 Jahre erlitten nach Polizeiangaben leichte Verletzungen. Sie sollen ihre Arbeit nach dem Angriff fortgesetzt haben.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort