1. Blaulicht

Feuerwehreinsatz:Schuppen einer Schreinerei in Blieskastel stand in Brand

Die Feuerwehr hatte es nicht weit : Der Schuppen einer Schreinerei in Blieskastel stand in Flammen

Am Sonntagnachmittag brannte es in einem Werkstattschuppen einer Schreinerei in Blieskastel. Die Feuerwehr hatte es nicht weit

Bei einem Brand in der Stadtmitte von Blieskastel wurde am Sonntag (4. Juli) ein Werkstattschuppen einer ehemaligen Schreinerei völlig zerstört. Das Gebäude in der Bliesgaustraße war nicht zu retten, das Dach stürzte ein, bevor die Feuerwehr mit den Löscharbeiten beginnen konnte.

Gemeldet wurde das Feuer kurz nach 13 Uhr. Die Brandörtlichkeit liegt unmittelbar auf der anderen Straßenseite des Feuerwehrgerätehauses. Die Feuerwehr brauchte also nur wenige Meter und konnte trotzdem nichts mehr tun, da sich die Flammen längst in dem Schuppen ausgebreitet hatten.

Nach Auskunft von Feuerwehrsprecher Marco Nehlig waren 32 Feuerwehrleute der Löschbezirke Blieskastel und Webenheim im Einsatz. Der Werkstattbau, der hinter dem alten Forsthaus liegt und etwa zehn mal zehn Meter groß ist, sei völlig zerstört worden. Mit Wasser und Schaum habe man eine Ausbreitung des Brandes verhindert.

Verletzt wurde niemand, die Bliesgaustraße musste über eine Stunde voll gesperrt werden. Zur Brandursache hat die Feuerwehr keine Erkenntnisse, diese muss nun von der Polizei ermittelt werden.