Stundenlange Löscharbeiten Brennende Heupresse sorgt für großen Flächenbrand bei Merzig (mit Fotos vom Feuerwehreinsatz)

Merzig · Ein abgemähtes Feld und trockene Sommerhitze haben in der Nähe der Kulturstätte Steine an der Grenze für einen mehrere Stunden dauernden Feuerwehreinsatz gesorgt. Mittlerweile gibt es seitens der Polizei in Merzig Hinweise, was den Flächenbrand ausgelöst hatte.

Feuerwehr-Einsatz: Feuer an Heuballenpresse löst Flächenbrand bei Merzig aus
20 Bilder

Heuballenpresse löst Flächenbrand bei Merzig aus

20 Bilder
Foto: Moritz Scheid/Feuerwehr Merzig

Wegen eines sich weit ausgebreiteten Flächenbrandes ist es zu einem mehrstündigen Feuerwehreinsatz bei Merzig gekommen. Über etliche 1000 Quadratmeter hatten sich die Flammen am Dienstag, 5. Juli, ausgebreitet, wie ein Sprecher der Merziger Feuerwehr berichtet. Die Helfer brauchten einige Stunden, um den Brand zu löschen.

Auslöser war demnach eine Heuballenpresse mitten auf dem freien Feld. Von dort fraß sich das Feuer über den von der trockenen Sommerhitze ausgedörrten Boden Stück für Stück seine Bahn.

Gegen 12.40 Uhr rückten Wehren zur Unglücksstelle nahe der Kulturstätte Steine an der Grenze nahe der L 173 beim Merziger Stadtteil Hilbringen aus. Erst um 16.15 Uhr sei der Einsatz beendet worden.

Nach Feuerwehrauskunft war letztlich eine Fläche von rund 50 000 Quadratmetern betroffen. Zum Vergleich: Ein Fußballfeld misst etwa 7000 Quadratmeter.

Nach Polizeiinformationen vom Mittwochmorgen soll womöglich ein technischer Defekt an der Heupresse den Brand zuerst der Landwirtschaftsmaschine und dann des Feldes ausgelöst haben. Die Schadenshöhe ist noch nicht bilanziert. Verletzt wurde niemand.