1. Blaulicht

Feuer in Saarbrücken: Brand in Wohnhaus mit 40 Menschen – Großeinsatz

Großeinsatz in Saarbrücken : Feuerwehr bringt 40 Menschen aus fünfstöckigem Wohnhaus in Sicherheit (mit Fotos)

Dichte Rauchschwaden in einem Wohn- und Geschäftshaus haben am Mittwochabend in der Saarbrücker City für einen Feuerwehr-Einsatz gesorgt. Die Unglücksstelle soll in einer Shishabar gelegen haben. Was die Ermittler bislang wissen.

40 Menschen haben in Saarbrücken am Mittwoch wegen eines Feuers ihre Wohnungen verlassen müssen. Der Brand war nach Polizeiauskunft im Erdgeschoss des fünfstöckigen Gebäudes in der Hafenstraße ausgebrochen. Rauchmelder schlugen Alarm. Auch eine Putzfrau, die in der Shishabar im Parterre beschäftigt war, rief die Feuerwehr. Sie hatte gesehen, wie Qualm aus einem Lüftungsschacht drang. Sie habe versucht, den Betreiber des Lokals zu erreichen. Der soll sich aber zurzeit in der Türkei aufhalten.

Die Bewohner kamen zuerst in einem Bus der Saarbahn-Gesellschaft unter, während Feuerwehrleute nach der Ausbruchsstelle des Brandes forschten. Nach Angaben eines Polizeisprechers vom Donnerstagmorgen war es in der Lüftungsanlage zu dem Feuer gekommen, das rasch gelöscht wurde. Die Flammen hatten somit keine Chance, sich weiter auszubreiten. Die Wohnungen blieben verschont. Nach den Arbeiten gaben die Ermittler das Gebäude wieder frei, die Mieter konnten zurückkehren.

Nach bisherigem Sachstand gehen die Experten von einem technischen Defekt als Ursache für den Brand aus. Das teilte die Berufsfeuerwehr der Polizei mit. Über die Schadenshöhe ist nichts bekannt.