1. Blaulicht

Feuer auf Pferdehof in St. Wendel: Großeinsatz der Feuerwehr auf Erlenhof

Bis zum späten Vormittag : Feuer-Alarm auf  Pferdehof in Hoof: Drehleiter im Einsatz

Rauchalarm in einem Bauernhaus im St. Wendeler Stadtteil Hoof hat am frühen Donnerstagmorgen Feuerwehrleute aus acht Orten zur Unglücksstelle ausrücken lassen. Die bisher bekannten Details vom Erlenhof, wo auch Islandpferde untergebracht sind.

Ein Kaminbrand auf dem Erlenhof in St. Wendel hat am frühen Donnerstagmorgen für einen Großeinsatz der Feuerwehren gesorgt. Grund dafür war die Meldung, dass noch Menschen in dem völlig verrauchten Haus sein sollten. Auf dem Gelände sind zudem Islandpferde zur Aufzucht und für Reiter untergebracht.

Da die Retter befürchteten, dass Lebensgefahr herrschte, rückten sie mit mächtigem Aufgebot an. Auch Vertreter des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) waren darunter, wie Feuerwehrsprecher Lukas Becker auf SZ-Nachfrage berichtet.

Als seine Kollegen an der Unglücksstelle im Stadtteil Hoof eintrafen, schlugen Flammen aus dem Kamin, dichter Qualm umgab ihn. Auch im Gebäude des Hofes hatte sich Rauch ausgebreitet. Schnell war klar: Niemand hielt sich mehr im betroffenen Haus auf. Alle hatten sich gerettet.

Unterdessen machten sich die Wehren daran, den Brand zu löschen. Mit einer Drehleiter wurde auch ein Schornsteinfeger hoch zur Unglücksstelle gebracht, um Ruß sowie andere Rückstände zu beseitigen. Anschließend blies die Feuerwehr mit Entlüftern den Rauch aus dem Gebäude. Es gab keine Verletzten.

 Brand auf dem Erlenhof in Hoof: Die Feuerwehr war im Einsatz.
Brand auf dem Erlenhof in Hoof: Die Feuerwehr war im Einsatz. Foto: Lukas Becker/feuerwehr St. Wendel/Lukas Becker/Feuerwehr St. Wendel

Auch am späteren Vormittag waren Einsatzkräfte noch vor Ort. Die Polizei hatte bereits weit vor 10 Uhr Entwarnung gegeben.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Brand auf dem Erlenhof in St. Wendel-Hoof