1. Blaulicht

Festnahme in Neunkirchen nach Einbruch in Wohnung

Nach mehrmonatigen Ermittlungen in Neunkirchen : Einbruch in Mehrfamilienhaus – Mann kommt in Untersuchungshaft

Einbruch in eine Wohnung ist kein Kavaliersdelikt. Das bekam jetzt ein 37-Jähriger in Neunkirchen zu spüren. Was dem mutmaßlichen Täter konkret vorgeworfen wird, schildert eine Polizeisprecherin.

Die Polizei hat einen Mann festgenommen, der in ein Neunkircher Mehrfamilienhaus eingebrochen sein soll. Deshalb schickte ihn ein Richter am Saarbrücker Amtsgericht in Untersuchungshaft.

Nach Angaben einer Sprecherin des Landespolizeipräsidiums soll der Beschuldigte durch ein Fenster auf der Rückseite des Gebäudes eingestiegen sein. Dann durchsuchte er eine Wohnung und bediente sich am Inventar. Er ließ unter anderem mehrere Spielekonsolen mitgehen und sackte andere Dinge zusätzlich ein. Der Schaden soll sich auf mehrere 100 Euro belaufen.

Ermittler des polizeilichen Fachdezernats Wohnungseinbruchsdiebstahl fahndeten über Monate und machten den 37-Jährigen jetzt dingfest. In seiner Wohnung entdeckten sie während der Durchsuchung Diebesgut, das eindeutig dem Einbruch zugeordnet wurde. Die Tat soll sich bereits zwischen 1. und 2. Juni ereignet haben.

Der Mann, den die Polizei bereits wegen anderer Taten kennt, kam nach Saarbrücken hinter Gitter. Mittlerweile bewerten Fahnder Wohnungseinbrüche als „Verbrechenstatbestand“, sagte die Sprecherin auf Nachfrage. Deshalb sei der Festgenommene auch in Untersuchungshaft gekommen.