1. Blaulicht

Falscher Polizist raubt Tankstelle in Saarbrücken aus und flüchtet

Fahndung mehrerer Dienststellen : Falscher Polizist raubt Tankstelle in Saarbrücken aus und flüchtet

Ein bewaffneter Mann hat am frühen Morgen in Saarbrücken die Angestellten bedroht und Geld verlangt. Dann türmte er. Und die Polizei ihm mit einem Großaufgebot hinterher. Doch woher hatte der Täter die echte Polizeiuniform?

Bei einem Raubüberfall in Alt-Saarbrücken hat am Donnerstagmorgen, 14. Oktober, ein Mann fette Beute gemacht. Allerdings sollte er nicht allzu viel davon haben. Wie ein Polizeisprecher berichtet, waren ihm Ermittler gleich mehrerer Dienststellen kurz nach dem Zwischenfall auf den Fersen.

Der 40-Jährige soll um kurz nach 7 Uhr in den Verkaufsraum gekommen sein. Er bedrohte die beiden Kassiererinnen (53, 64) mit einer Pistole und verlangte das Geld aus der Kasse. Dabei trug er eine Jacke und eine Wollmütze mit der Aufschrift Polizei.  Als er die Scheine erhalten hatte, machte er sich sofort auf und davon.

Umgehend alarmierten die beiden Opfer die Polizei der Dienststelle Saarbrücken-Stadt. Die dortigen Beamten wiederum riefen Kollegen weiterer Wachen hinzu. Gemeinsam suchten sie nun nach dem Flüchtenden. Es dauerte nur eine halbe Stunde, bis sie ihn in einem Garten ganz in der Nähe des Tatorts erspähten. Ohne Widerstand ließ er sich festnehmen. Er hatte die Beute und die Waffe dabei. Dabei handelte es sich um eine Soft-Air-Pistole ohne scharfe Munition. 

Doch woher hatte er die Polizeiuniform? Die war Anfang Juli aus einem Auto gestohlen worden, das damals aufgebrochen wurde. Ob der Festgenommene auch dafür verantwortlich gemacht wird, müssen die Indizien zeigen. Ob der Mann in Untersuchungshaft kommt, ist noch nicht entschieden. Die beiden Überfallopfer blieben unverletzt.