Großeinsatz der Feuerwehr Explosion in Einfamilienhaus in Saarlouis-Roden – Polizei ermittelt zur Brandursache

Update | Saarlouis · Bei einer Explosion mit anschließendem Brand in Saarlouis-Roden sind zwei Menschen verletzt worden. Das Haus ist unbewohnbar. Die Polizei ermittelt zur Brandursache und hat eine erste Vermutung.

Explosion und Brand in Wohnhaus in Saarlouis-Roden​
5 Bilder

Explosion und Brand in Wohnhaus in Saarlouis-Roden

5 Bilder
Foto: Ruppenthal

Nach dem Brand eines Wohnhauses mit zwei Leichtverletzten in Saarlouis ermittelt die Polizei weiterhin zur Brandursache. Möglicherweise sei das Feuer durch einen unachtsamen Umgang mit brennendem Material entstanden, sagte ein Sprecher des Landespolizeipräsidiums in Saarbrücken am Dienstag.

Nach Wohnhausbrand in Saarlouis: Keine Hinweise auf einen technischen Defekt oder eine Brandstiftung

Nach dem Brand von Samstagabend ergaben die Ermittlungen vor Ort demnach keine Hinweise auf einen technischen Defekt oder eine Brandstiftung, hieß es weiter. Im Keller des Hauses seien Gasflaschen gelagert gewesen, die aufgrund der Hitze einen Überdruck abgaben, sagte der Sprecher. Das Gas entzündete sich demnach in Stichflammen und beschleunigte die Ausbreitung des Feuers. Eine Explosion habe es entgegen erster Vermutungen der Polizei jedoch nicht gegeben.

Die zwölf Menschen, die sich zum Zeitpunkt des Brandes im Haus befunden hatten, retteten sich unverletzt vor dem Feuer. Zwei Bewohner von Nachbaranwesen erlitten eine leichte Rauchgasvergiftung.

Der Brand habe einen sehr großen Schaden angerichtet, der bislang aber noch nicht näher beziffert werden könne. Es sei mindestens von einem sechsstelligen Schaden auszugehen. Das abgebrannte Haus war nicht mehr bewohnbar. Die Stadt Saarlouis hatte die Bewohner vorübergehend in einem Hotel untergebracht.

Ursprüngliche Meldung vom 03.12.23: Bei einer Explosion mit anschließendem Brand im Saarlouiser Stadtteil Roden sind am Samstag zwei Menschen verletzt worden. Die Löscharbeiten dauerten rund 90 Minuten an.

Brand in Saarlouis-Roden: Zwölf Menschen im Haus

Wie die Polizei Saarlouis mitteilt, kam es am Samstagabend zu der „sehr lauten“ Explosion im Keller eines Einfamilienhauses in der Josefstraße. In Folge der Explosion brach ein Brand aus. Zwölf Personen sollen zu diesem Zeitpunkt im Gebäude gewesen sein – konnten aber alle unverletzt fliehen.

Für die Löscharbeiten rückten die Löschbezirke Saarlouis-Ost und Saarlouis-Innenstadt mit sieben Fahrzeugen und 50 Einsatzkräften an. Die Josefstraße wurde im Umfeld des Hauses voll gesperrt. Laut Polizei dauerte der Einsatz circa 90 Minuten an.

Zwei Menschen im Nachbargebäude erleiden Rauchgasverletzung

Verletzt wurden durch die Explosion und den folgenden Brand zwei Menschen aus dem Nachbargebäude. Laut Polizei erlitten sie Rauchgasvergiftungen und mussten durch den Rettungsdienst vor Ort versorgt werden.

Das Haus ist nach dem Brand aktuell nicht bewohnbar. Auch das Nachbargebäude wurde beschädigt – ist im Gegensatz zum direkt betroffenen Haus aber noch bewohnbar. Die Bewohner des Hauses wurden von der Stadt Saarlouis in einem Hotel untergebracht.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort