Ein Verletzter Kilometerlanger Stau nach schwerem Unfall auf A 620 bei Wadgassen

Wadgassen · Bei einem schweren Unfall auf der A 620 bei Wadgassen wurde ein Autofahrer verletzt. Der Verkehr staute sich trotz schnellen Eingreifens von Feuerwehr und Polizei kilometerlang.

Ein Verletzter bei Unfall auf A620 bei Wadgassen - Stau auf Autobahn
Foto: Ruppenthal

Ein schwerer Verkehrsunfall hat am Mittwochnachmittag die Autobahn 620 in Richtung Saarlouis bei Wadgassen blockiert. Nach der Kollision zweier Fahrzeuge gegen 15 Uhr kippte ein Auto um. Da das Fahrzeug in Seitenlage liegen blieb, musste der in seinem Fahrzeug eingeschlossene Fahrer von der Feuerwehr Völklingen aus seiner misslichen Lage befreit werden. Er überstand den Unfall aber unverletzt.

Der Fahrer des anderen Autos erlitt leichte Verletzungen. Der DRK-Rettungsdienst übernahm danach die weitere Versorgung der beiden Verkehrsteilnehmer.

Infolge des Unfalls kam es zu einem kilometerlangen Rückstau, sodass die Autobahn kurzzeitig ab Wehrden gesperrt werden musste. Da Polizei und Feuerwehr schnell arbeiteten, konnte die Richtungsfahrbahn Saarlouis bereits zur Rush Hour wieder für den Verkehr freigegeben werden. Aber das nutzte nicht viel: Infolge der Baustelle in Höhe Ensdorf mit nur einspuriger Verkehrsführung kam es erneut zu längeren Rückstaus und größeren Verzögerungen