1. Blaulicht

Dilllingen: Nach Wohungsbrand mutmaßlicher Brandstifter festgenommen

Nicht der erste Einsatz am Haus : Nach Wohnungsbrand in Dillingen: Mutmaßlicher Brandstifter festgenommen

Am Donnerstagabend ist die Feuerwehr zu einem Wohnungsbrand in Dillingen ausgerückt. Durch das Feuer entstand ein großer Sachschaden an dem Mehrfamilienhaus. Die Polizei hat mittlerweile einen mutmaßlichen Brandstifter festgenommen.

Gegen 21.30 Uhr mussten Feuerwehr und Polizei am Donnerstag (26. Mai) zu dem Wohnungsbrand in der Dillinger Innenstadt ausrücken. In den vergangenen Wochen sei die Feuerwehr bereits siebenmal wegen einer Brandmeldung im selben Haus alarmiert worden – jedes Mal ein Fehlalarm.

Doch am Donnerstagabend mussten die Einsatzkräfte ran. Bei Ankunft der Freiwilligen Feuerwehr drang dunkler Rauch aus den Fenstern im 1. Obergeschoss. Wenig später schlugen bereits Flammen aus den Fenstern bis unter das Dach des Mehrfamilienhauses. Die Bewohner befanden sich zu diesem Zeitpunkt laut Feuerwehr nicht mehr in Gefahr.

Sechs Feuerwehrfahrzeuge, darunter auch ein Wagen mit Drehleiter, waren vor Ort. 20 Feuerwehrleute brachten den Brand schließlich unter Kontrolle. Inklusive Nachlöscharbeiten dauerte der Einsatz bis Freitag circa 1.45 Uhr.

Ein Feuerwehrmann wurde bei dem Einsatz leicht verletzt. Der Schaden am Mehrfamilienhaus soll laut ersten Schätzungen 150 000 Euro betragen. In der Nähe des Hauses konnte die Polizei nach Auskunft des Lagezentrums einen mutmaßlichen Brandstifter festnehmen. Der Tatverdächtige soll 29 Jahre alt sein und aus Dillingen kommen.