1. Blaulicht

Diebstahl von vier Luxus-Autos im Saarland: Polizei gibt Tipps zur Sicherheit

Schaden von mehreren 100.000 Euro : Nach vierfachem Diebstahl von Luxus-Autos: Mit diesen Tipps von der Saar-Polizei sind Sie sicher

In zwei aufeinanderfolgenden Nächten sind in vier Orten vier Luxus-Autos im Wert von mehreren 100 000 Euro verschwunden. Die Polizei geht davon aus, dass es Verbindungen zwischen den einzelnen Taten gibt. Doch wie können sich Besitzer davor schützen?

Zwei Nächte, vier Orte, vier Autos, mehrere 100 000 Euro Schaden: Bisher unbekannte Autodiebe haben im Saarland satte Beute gemacht. Das teilt ein Sprecher des Landespolizeipräsidiums mit.

Mittwoch: St. Ingbert und Neunkirchen

Laut Polizeiangaben schlugen die Diebe in der Nacht auf Mittwoch, 13. Oktober, in St. Ingbert und Neunkirchen zu: Sie sollen einen weißen BMW M3 in St. Ingbert gestohlen haben, der in der Straße Am Stiefel vor dem Haus des Besitzers geparkt war. In derselben Nacht sei in Neunkirchen ein schwarzer BMW X3 verschwunden, der in einer Einfahrt in der Straße Im Kohlbruch abgestellt war.

Donnerstag: Wallerfangen und Ensdorf

In der darauf folgenden Nacht verschwanden laut Polizei in Ensdorf und Wallerfangen zwei schwarze BMW M3. Das Auto in Ensdorf sei in der Straße Zum Güterbahnhof verschwunden, das in Wallerfangen in der Flachslandener Straße – beide vor den Häusern der Besitzer.

Ermittler gehen von Zusammenhang aus

Von den Fahrzeugen fehlt bislang jede Spur. Die Ermittler des Dezernats für Eigentumskriminalität gehen von einem Zusammenhang der Taten aus.

Polizei gibt Tipps gegen Autodiebe

In diesem Zusammenhang weist die Polizei auf sogenannte Keyless-Go-Systeme (Funkschlüssel) hin. Das bedeutet:

  • Niemals den Schlüssel in der Nähe der Haus- oder Wohnungstür ablegen.
  • Funksignal der Funkschlüssel zum Beispiel mit Aluminiumhüllen oder Blechdosen abschirmen, wenn sie aufbewahrt werden. Erst wenn der abgeschirmte Schlüssel direkt am Fahrzeug nicht funktioniert, ist er ausreichend gesichert.
  • Gehen Passanten mit Aktenkoffer umher, wenn das Auto verlassen wird? Dabei könnte es sich um professionelle Autodiebe handeln.

Zeugenhinweise an den Kriminaldauerdienst in Saarbrücken, Tel. (06 81) 9 62 21 33.