Zwischen Neububach und Aschbach Bus kracht frontal in Pkw - drei Verletzte (mit Fotos)

Auf der B269 schleuderte ein Linienbus einen Pkw in die Leitplanke. Ein medizinischer Notfall könnte dabei eine Rolle gespielt haben.

Bus und Pkw kollidieren bei Eppelborn​
28 Bilder

Bus und Pkw kollidieren zwischen Neububach und Aschbach

28 Bilder
Foto: Thorsten Kremers

Die Bundesstraße zwischen dem Eppelborner Ortsteil Neububach und dem Lebacher Stadtteil Aschbach ist heute zum Schauplatz eines schweren Verkehrsunfalls geworden. Ein Linienbus ohne Passagiere prallte frontal mit einem entgegenkommenden Passat zusammen.

In Schlangenlinien durch den Ort

Bereits in Neububach hat der Busfahrer teilweise die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. In Schlangenlinien fuhr er durch die Straße „Am Flürchen“ und überfuhr eine Mittelinsel, wie die Neunkircher Polizei mitteilt. Anschließend rollte der Bus im Gegenverkehr weiter in Richtung Aschbach.

Frontaler Zusammenstoß

Der Fahrer eines Pkw versuchte den Geisterfahrer im Linienbus mit Hupen erfolglos auf sich aufmerksam zu machen. Eine Vollbremsung half ebenfalls nicht: Beim unweigerlichen Zusammenstoß beider Fahrzeuge schleuderte der Bus den Passat um die eigene Achse und in die weniger Meter entfernte Leitplanke. Nach mehreren Kollisionen mit der Leitplanke kam der Bus anschließend in einer Linkskurve zum Stehen.

Medizinischer Notfall?

Beim Aufprall kam es zu insgesamt drei Verletzten. Der 50-jährige Fahrer des Passats muss ärztlich behandelt werden. Ein 6-jähriger Junge trug ebenfalls Verletzungen davon. Der 72-jährige Busfahrer war ansprechbar und wird nun untersucht. „Videoaufnahmen der Dashcam des Busses geben Hinweise auf einen medizinischen Notfall des Busfahrers“, sagt ein Polizeisprecher zum Tathergang. Insgesamt sind zwei Rettungswagen, ein Krankenhaustransportwagen, ein Notarzt-Auto und der Rettungshubschrauber Christoph 16 zur Unfallstelle gerufen worden. Die B269 war zwischenzeitlich voll gesperrt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort