1. Blaulicht

Brand Ittersdorf: Ein Wohnhaus brannte am Dienstagvormittag

Feuerwehreinsatz : Wallerfanger Wehr hetzt von einem Brand zum nächsten

Ein Wohnhaus hat am Dienstagvormittag in Ittersdorf gebrannt. Rund 50 Einsatzkräfte waren im Einsatz. Verletzt wurde niemand.

Alarm für die Feuerwehr Wallerfangen am Dienstagvormittag gegen 10.26 Uhr. Wohnhausbrand in der Beruser Straße in Ittersdorf. Da Menschen im Gebäude vermutet wurden, setzte die Einsatzzentrale Feuerwehrkräfte aus vier Löschbezirken im Marsch. Rund 50 Einsatzkräfte übernahmen mit mehr als einem halben Dutzend Löschfahrzeugen die Brandbekämpfung. Die meisten von ihnen hatten zu diesem Zeitpunkt kaum geschlafen, denn viele waren über mehrere Stunden bei einem nächtlichen Gartenhausbrand in St. Barbara im Einsatz. In Ittersdorf blieb es glücklicherweise auch bei einem unteren fünfstelligen Bereich Sachschaden, wie die Polizei mitteilte. Die Feuerwehr konnte zudem ein Übergreifen der Flammen auf das Nachbaranwesen verhindern.

Derzeit geht die Polizei davon aus, dass der Brand im Bereich eines Elektroherds ausbrach. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden durch den Kriminaldienst Saarlouis übernommen und dauern noch an. Die 86-jährige Anwohnerin war nicht zu Hause und war zum Einkaufen unterwegs. Nachbarn hatten den Rauch bemerkt und die Einsatzkräfte gerufen. Den Brand hatten die Einsatzkräfte schnell unter Kontrolle. Zwei Kommandos der Polizei sperrten die Beruser Straße für eineinhalb Stunden für den Durchgangsverkehr. Notarzt DRK-Rettungskräfte standen vor Ort in Bereitschaft. Noch während des laufenden Löscheinsatzes schrillten erneut die Feuersirenen. Da mussten die Feuerwehrkollegen Überherrn und Altforweiler zu einem Heckenbrand in unmittelbarer Nähe eines Hauses und eines geparkten Autos in die untere Bergstraße ausrücken.