20-minütige Verfolgungsfahrt nach versuchter Verkehrskontrolle

Polizei : Verfolgungsfahrt durchs halbe Land

Am frühen Sonntagmorgen fiel einem Streifenkommando der Polizei Neunkirchen ein verdächtiges Fahrzeug in der Kreisstraße in Schiffweiler auf. Eine Kennzeichenüberprüfung über Funk ergab, dass diese nicht zugelassen waren.

Bei dem anschließenden Versuch das Fahrzeug, besetzt mit zwei männlichen Personen, zu kontrollieren, missachtete der Fahrer die Anhalte Zeichen der Polizei und entfernte sich umgehend mit überhöhter Geschwindigkeit. Im Anschluss begann ein 20-minütige Verfolgungsfahrt durch mehrere Ortschaften (Landsweiler-Reden, Merchweiler, Illingen, Lummerschied, Kutzhof, Eiweiler). Während der Fahrt überfuhr der Flüchtenden einen Sicherheitspoller sowie mehrere rote Ampeln. Die Verfolgungsfahrt endete auf der L 309 von Eiweiler kommend in Richtung Reisbach, in einer dortigen Sackgasse.

Der Fahrer hielt das Fahrzeug an und flüchtete umgehend  zu Fuß. Nach 300 Meter konnte der Mann schließlich von den Polizeibeamten eingeholt und gestellt werden. Es handelte sich um einen bereits erheblich in Erscheinung getretenen und polizeibekannten 22-jährigen Mann aus Püttlingen. Der Mann befand sich nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Zudem konnten Betäubungsmittel bei dem Mann aufgefunden werden.

Er wurde zur Polizeiinspektion Neunkirchen verbracht. Dort wurde der Mann nach der Entnahme einer Blutprobe wieder entlassen. Eine Vielzahl an Verfahren wurde gegen ihn eingeleitet – unter anderem wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Straßenverkehrsgefährdung, so die Polizei.