| 20:08 Uhr

Leserbrief Hanweiler Glocke
Bitte sachkundige Erinnerungskultur

Hanweiler Glocke

Die Hanweiler Glocke (aus der Völkerbundzeit) ist in zweifacher Hinsicht ein einmaliges Zeitdokument: Erstens spiegelt sie mit ihrem Hoffnungsspruch „Gott walte in Gnaden, dass bald tue kund, die Rückkehr zu Deutschland dein eherner Mund“ unser Grenzlandschicksal 1935, aber auch 1957 wider. Zweitens ist sie durch ihre äußere Gestaltung keine reine Kirchenglocke, sondern als „politische Glocke“ der gesamten Bürgergemeinde gewidmet. Auch wenn wir es heute als völlig abwegig erachten, sind die Swastika (Hakenkreuz-Symbol) am Glockenfries Zeugnis eines Kulturprotestantismus, der alle Fragen modernen Lebens mit der „Freiheit am Christenmenschen“ (Martin Luther) versöhnen wollte. Die Glocke nach 85 Jahren zu „entsorgen“, ist vor einer sachkundigen Erinnerungskultur nicht zu verantworten.