Benzin und Heizölpreise treiben Inflation in die Höhe

Benzin und Heizölpreise treiben Inflation in die Höhe

Wiesbaden/Saarbrücken. Rasant steigende Preise für Heizöl und Kraftstoff haben die Inflationsrate in Deutschland in die Höhe getrieben. Die Verbraucherpreise lagen im August um 2,0 Prozent über dem Niveau des Vorjahres, teilte das Statistische Bundesamt mit. Im Juli und Juni hatte die jährliche Teuerungsrate bei 1,7 Prozent gelegen

Wiesbaden/Saarbrücken. Rasant steigende Preise für Heizöl und Kraftstoff haben die Inflationsrate in Deutschland in die Höhe getrieben. Die Verbraucherpreise lagen im August um 2,0 Prozent über dem Niveau des Vorjahres, teilte das Statistische Bundesamt mit. Im Juli und Juni hatte die jährliche Teuerungsrate bei 1,7 Prozent gelegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) sieht stabile Preise bei Werten von knapp unter zwei Prozent gewahrt.Im Saarland dagegen stieg die Inflation deutlich stärker, nämlich um 2,5 Prozent. Nach Angaben des Statistischen Amtes des Saarlandes werden die Verbraucherbudgets neben der Energiepreisentwicklung auch durch höhere Preise für Nahrungsmittel und Kleidung belastet.

Gegenüber dem Vorjahresmonat August 2011 hat sich die Haushaltsenergie um durchschnittlich 6,5 Prozent verteuert. Während die Preissteigerung bei Elektrizität mit einem Plus 1,3 Prozent moderat ausfiel, mussten Heizölkäufer 14,7 Prozent mehr für die gleiche Menge zahlen als noch vor einem Jahr. An den Tankstellen sind die Preise im Schnitt um 8,6 Prozent gestiegen. dpa/red

Mehr von Saarbrücker Zeitung