| 20:50 Uhr

Saarbrücken
Bauland-Idee der Stadt stößt auf Bedenken bei der CDU

Saarbrücken. Die CDU-Stadtratsfraktion rügt das Baulandmodell der Verwaltung für mehr bezahlbaren Wohnraum. Wenn die Stadt den Verkauf öffentlicher Grundstücke von Konzepten abhängig macht, könne sie ihrer sozialen Verantwortung gerecht werden.

Kontraproduktiv sei aber das Mindestmaß von 20 Prozent für sozialen Wohnungsbau auf nichtstädtischen Flächen. Weil Saarbrücken für Investoren wegen relativ niedriger Mieten weniger interessant sei als vergleichbare Städte, schadeten harte Bedingungen dem sozialen Wohnungsbau.