| 00:00 Uhr

Bau-Verband: Sterne-Bewertung läuft im Saarland am besten

Saarbrücken. Udo Lorenz

Die bei Hotels und Restaurants übliche Bewertung nach Sternen setzt sich auch im Baugewerbe durch: Bei der Suche nach einem guten Fliesenleger, Dachdecker , Maler oder Stuckateur achten offenbar immer mehr Kunden darauf, ob die Firma ein blau-gelbes "Meisterhaft"-Gütesiegel mit drei, vier oder fünf Sternen im Logo hat. Vor genau zehn Jahren war die freiwillige und an Leistungskriterien geknüpfte Sterne-Bewertung am Bau eingeführt worden. Der saarländische Arbeitgeberverband der Bauwirtschaft (AGV Bau) zog am Mittwoch eine durchweg positive Bilanz. Bisher habe es nur einen einzigen Missbrauchsfall bei einem Dachdecker gegeben, hieß es.

"Die im Jahr 2005 bundesweit gestartete Kampagne läuft bei uns im Saarland am besten", sagt AGV-Hauptgeschäftsführer Claus Weyers. 171 der 430 meistergeführten Betriebe im Saarland seien aktuell zertifiziert - prozentual mehr als anderswo in deutschen Landen. Der neu aufgelegte "Meisterhaft Guide" listet 43 Fünf-Sterne-, 50 Vier-Sterne- und 78 Drei-Sterne-Betriebe mit Adresse, Telefonnummer und Internet-Daten auf. Alle zwei Jahre müssen die Betriebe ihre Qualität bei Aus- und Weiterbildung sowie an Technik unter Beweis stellen. Zudem müssen positive Kundenbewertungen vorgelegt werden.

"Das Meisterhaft-Siegel setzt natürlich hohe Erwartungen beim Kunden frei, die die Betriebe erfüllen und übertreffen wollen", sagt AGV-Präsident Hans-Ludwig Bernardi. Die Kampagne war als Gegenpol zur "Geiz ist geil"-Mentalität bei den Kunden eingeführt worden, nachdem für mehrere Handwerksbranchen die Meisterpflicht gefallen war und "jeder Hinz und Kunz einen Betrieb aufmachen konnte". "Die Sterne sind nicht gleichbedeutend für einen höheren Preis, sondern stehen für Qualität", so Weyers.

bau-saar.de