Bargeld kostet Bürger jährlich 150 Euro

Bargeld kostet Bürger jährlich 150 Euro

Bargeld kostet Bürger jährlich 150 Euro . Im Schnitt kostet das deutsche Bargeldsystem jeden einzelnen Bundesbürger 150 Euro jährlich.

Das hat eine Studie der Steinbeis-Hochschule Berlin im Auftrag des Kreditkartenanbieters Mastercard ergeben. Insgesamt müssten demnach Handel, Banken und Verbraucher pro Jahr rund 12,5 Milliarden Euro für die Versorgung mit Scheinen und Münzen aufwenden. Die volkswirtschaftlichen Kosten - also beispielsweise abzüglich von Erträgen der Bundesbank für die Bereitstellung von Banknoten - lägen damit bei mehr als acht Milliarden Euro.

Saar-Elektrohandwerk stockt Löhne auf

. Auf 3,6 Prozent mehr Entgelt für die Beschäftigten im saarländischen Elektrohandwerk haben sich Vertreter der Christlichen Gewerkschaft Metall (CGM) und der Landesinnung für das Elektrohandwerk im Saarland geeinigt. Damit konnte für die fast 2000 Beschäftigten in über 300 Betrieben im Saarland ein höherer Tarifabschluss als in Hessen und in Rheinland-Pfalz erzielt werden. Gleichzeitig werden auch die Ausbildungsvergütungen deutlich angehoben und erreichen jetzt den gleichen Stand wie in Hessen und Rheinland-Pfalz. Der neue Tarifvertrag hat eine Laufzeit von 14 Monaten.

Mehr von Saarbrücker Zeitung