| 20:33 Uhr

Leserbrief Russische Hacker knacken deutsches Regierungsnetz
Artikel lässt Fragen offen

Hacker/Regierungsnetz

Liebe Saarbrücker Zeitung, im Artikel „Russische Hacker knacken deutsches Regierungsnetz“ finde ich bloß den Hinweis, dass Sicherheitsbehörden (Welche? Wer?) als Urheber eine Gruppe „APT28“ sehen (Wie sieht man das?). Und dann gibt es „Computerfachleute“ (Welche? Wer?), die russische Regierungsstellen dahinter vermuten. Und dann in der Mitte des Artikels fett: Es könnte sich um den „größten anzunehmenden Unfall“ handeln. Ein Sicherheitsexperte? Keine Fakten, keiner weiß etwas, nichts ist verifizierbar, aber auf der ersten Seite eine dicke Schlagzeile. Tut mir leid, dies hat nichts mit Journalismus zu tun.