| 20:12 Uhr

Arcandor will Antrag auf Staatsbürgschaften stellen

Arcandor will Antrag auf Staatsbürgschaften stellen Düsseldorf. Der angeschlagene Handels- und Touristikkonzern Arcandor will zur Bewältigung seiner Finanzprobleme den Staat um Hilfe bitten. "Wir streben an, in Kürze einen Antrag auf Staatsbürgschaften zu stellen", sagte Unternehmenschef Karl-Gerhard Eick der Online-Ausgabe der "Bild am Sonntag"

Arcandor will Antrag auf Staatsbürgschaften stellen Düsseldorf. Der angeschlagene Handels- und Touristikkonzern Arcandor will zur Bewältigung seiner Finanzprobleme den Staat um Hilfe bitten. "Wir streben an, in Kürze einen Antrag auf Staatsbürgschaften zu stellen", sagte Unternehmenschef Karl-Gerhard Eick der Online-Ausgabe der "Bild am Sonntag". Bei Arcandor (Karstadt, Primondo, Thomas Cook) gibt es eine Finanzierungslücke von bis zu 900 Millionen Euro. dpaMehdorn droht SchadenersatzklageBerlin. Im Zusammenhang mit der Bespitzelungsaffäre bei der Deutschen Bahn prüft der Aufsichtsrat einem Bericht des "Spiegel" zufolge Überlegungen, die Verantwortlichen im Vorstand auch persönlich für eventuell entstandene Schäden haften zu lassen. Sollten sich die Vorwürfe gegen das Management erhärten lassen, sei es möglich, dass die Bahn ähnlich wie Siemens oder die Telekom Schadensersatzforderungen gegen Vorstände, darunter auch Ex-Bahnchef Hartmut Mehdorn, stellt. ddpUS-Banken haben noch große KapitallückenWashington. Die 19 führenden US-Banken brauchen nach Informationen des "Wall Street Journal" mehr Kapital als die im so genannten "Stresstest" der US-Regierung ermittelten 75 Milliarden Dollar. Die US-Notenbank (Fed) habe die festgestellten weitaus größeren Kapitallücken nach massivem Widerstand der Banken nach unten korrigiert. dpa