Arbeitsmarktlage an der Saar ist wieder entspannter

Saarbrücken. Die Lage am saarländischen Arbeitsmarkt ist entspannter als noch vor einem Jahr. Weil die Betriebe wieder verstärkt einstellen, gelang vielen Arbeitslosen die Rückkehr in einen Job. Im August gab es an der Saar insgesamt 34 100 Arbeitslose. Das sind knapp 800 oder 2,3 Prozent weniger als noch vor vier Wochen

Saarbrücken. Die Lage am saarländischen Arbeitsmarkt ist entspannter als noch vor einem Jahr. Weil die Betriebe wieder verstärkt einstellen, gelang vielen Arbeitslosen die Rückkehr in einen Job. Im August gab es an der Saar insgesamt 34 100 Arbeitslose. Das sind knapp 800 oder 2,3 Prozent weniger als noch vor vier Wochen. Im Vergleich zum August des Vorjahres ist die Zahl sogar um 3200 oder 8,5 Prozent gesunken. Die Arbeitslosenquote im August betrug nur noch 6,8 Prozent."Die Auftragslage der wichtigsten Wirtschaftsbereiche ist noch immer so stabil, dass die Unternehmen weiter neues Personal einstellen wollen", sagt Heidrun Schulz, Leiterin der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit. "Sollte sich die wirtschaftliche Entwicklung tatsächlich etwas abkühlen, dann wird dies, wenn überhaupt, erst mit einiger Verzögerung in unseren Daten abgebildet." Nach ihren Angaben bewegt sich die Kräftenachfrage weiter auf recht hohem Niveau. So sei die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in den vergangenen zwölf Monaten an der Saar um über 9000 auf 358 600 gestiegen. Auch die IHK geht von einem weiterhin stabilen Arbeitsmarkt im Saarland aus: "Angesichts der guten Auftragslage der Unternehmen erwarten wir, dass der Arbeitsmarkt in den Herbstmonaten weiter stabil bis freundlich tendieren wird", sagte IHK-Hauptgeschäftsführer Volker Giersch. jwo

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort