| 21:50 Uhr

Außerirdische im Bundestag
Aliens unter uns

FOTO: SZ / Robby Lorenz
Im deutschen Bundestag spielen sich seltsame Dinge ab: Ausgerechnet ein Grüner fragt die Bundesregierung nach ihrem Umgang mit grünen Männchen aus dem All. Von Fatima Abbas
Fatima Abbas

Eine längst überfällige Parlamentarische Anfrage, so die einhellige Einschätzung von Experten (egal ob Marsmännchen oder Erdenbürger). Womit die Regierung allerdings nicht gerechnet hätte: Seit Bekanntwerden der Anfrage melden sich bei der Bundesbehörde für Skurrile Gestalten (BurKa) plötzlich immer mehr Menschen, die im Bundestag doch schon mal Außerirdische angetroffen haben wollen. „In der Kantine, auf dem Gang, direkt im Saal des Bundestags. Sie sind überall“, zitiert ein Behördensprecher einige Zuschriften. Augenzeugen berichten, dass sie kaum von gewöhnlichen Abgeordneten unterscheidbar sind und nur bei näherem Hinsehen tiefbraun schimmern. „Sie geben seltsame Töne von sich und behaupten, das Volk zu sein.“ Die Behörde rät der Normalbevölkerung, sie Schritt für Schritt an irdische Werte heranzuführen. Auch die Bundesregierung erwägt angesichts der neuen Erkenntnisse einen Spurwechsel: Bleiberecht, wenn sie sich integrieren wollen. Ansonsten: möglichst schnelle Abschiebung.