Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:19 Uhr

Adventsmarkt erstmals an der Kirche

Der Lebacher Adventsmarkt findet in diesem Jahr am Samstag und Sonntag, 16. und 17. Dezember, in der Pfarrgasse und rund um die Kirche statt. Ausrichter ist erstmals die Katholische Pfarrgemeinde.

Nachdem der Verkehrsverein sich aus finanziellen Gründen von der Ausrichtung des Adventsmarktes zurückgezogen hatte, sprang die Pfarrgemeinde in Bresche. „Wir fanden das sehr schade, dass Lebach als Marktstadt keinen Weihnachtsmarkt mehr haben sollte“, berichten Pastor Hermann Zangerle und Oliver Buchholz, die die Veranstaltung ehrenamtlich organisieren. „Es ist uns gelungen, auf Anhieb 14 Standbetreiber zu gewinnen“, verkünden beide stolz: „Es hätten noch mehr sein können, aber wir verzichten im ersten Jahr bewusst auf kommerzielle Anbieter.“

„Die Kosten belaufen sich auf rund 4000 Euro, wenn wir das auf die Standbetreiber hätten umlegen müssen, wäre der Markt nicht zustande gekommen, deshalb gilt unser ganz herzlicher Dank den zahlreichen Sponsoren, ohne deren Unterstützung die Veranstaltung nicht stattfinden könnte. Unterstützung leistet auch der Bauhof, der zahlreiche Materialien zur Verfügung stellt. Aufbau und Transport müssen wir aber alles selbst leisten.“

Zum Kreis der Standbetreiber gehören Vereine, kirchliche Gruppen, Schulen und gemeinnützige Hilfsdienste wie die Kinderhilfe Chillán oder Viva con agua, ein Verein der sich für den Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitärer Grundversorgung in Afrika und Asien einsetzt. Angeboten werden Weihnachtsdeko und handgefilzter Weihnachtsschmuck, afrikanischer Schmuck, Kosmetik, Weihnachtskarten, Produkte aus Fairem Handel, Selbstgebasteltes und anderes mehr. Hinzu kommt die ganze Palette an kulinarischen Leckereien und Getränken, die auf keinem Adventsmarkt fehlen dürfen: von Schwenkern über Raclette bis zu Eintöpfen, Garnelen und Flammkuchen, dazu Glühwein, Jagertee, Kinderpunsch, aber auch Wein, Winzerglühwein, Bier und viele andere.

Der Markt wird am Samstag, 16. Dezember, 16 Uhr, mit einem Glühweinanstich eröffnet. Pastor Hermann Zangerle, Pfarrerin Andrea Sattler und Bürgermeister Klauspeter Brill werden die Besucher von der Bühne aus begrüßen und eine Runde Glühwein spendieren. Bläser des Musikvereins Landsweiler begleiten die Eröffnung musikalisch. Um 17.30 Uhr findet in der Kirche die Vorabendmesse statt. Ab 19 Uhr sorgt Dennis Ebert auf dem Markt für den musikalischen Rahmen. Am 17. Dezember startet der Markt um elf Uhr mit dem Gottesdienst zum dritten Advent in der Pfarrkirche. Er wird vom Kirchenchor mitgestaltet. Um zwölf Uhr öffnen die Stände.

Mit dem Auftritt des Chores der Nikolaus-Groß-Schule beginnt um 14 Uhr das Kinderprogramm. Um 14.30 Uhr und um 16.15 Uhr bietet die Evangelische Gemeinde in der Kirche Erzählgeschichten für Kinder an. Um 15 Uhr wird im Pfarrzentrum eine Zaubershow vom „Zauberpater“ angeboten. Gegen 15.45 Uhr wird der Kinderchor Lebach auf dem Markt auftreten, im Anschluss daran ertönen Klänge von Alp-
hornbläsern.⇥ om