„Accused“ auf DVD: So zerbrechlich sind Lebensläufe

„Accused“ auf DVD: So zerbrechlich sind Lebensläufe

Herausragende TV-Serien entstehen zurzeit nicht nur in den USA. Aus England kommt die erste Staffel der BBC-Serie „Accused – Eine Frage der Schuld“ auf DVD zu uns: mit sechs abgeschlossenen, voneinander unabhängigen Episoden, deren Struktur identisch ist.

Ein Mensch steht vor Gericht, weswegen er angeklagt wird, klärt sich erst durch viele Rückblenden.

In der ersten Episode stürzt ein Handwerker (Christopher Eccleston) in die Krise: Die Ehe bröckelt, das Geld fehlt, die Geliebte will endlich mit ihm zusammen leben. Langsam läuft die Existenz aus dem Ruder, es gibt viele Wendungen und wegweisende Entscheidungen, bei denen man jederzeit das Verbrechen vermuten könnte, wegen dessen er in Haft sitzt. Krimi-Fans können da durchaus mitraten, interessant ist die Serie aber vor allem durch den gnadenlosen Blick auf die Zerbrechlichkeit von Lebensläufen. Ein, zwei falsche Entscheidungen, dazu noch ein wenig Pech - und schon ist es vorbei mit der gesicherten bürgerlichen Existenz.

Erschienen bei Justbridge

Entertainment. Keine Extras.

Mehr von Saarbrücker Zeitung