| 20:48 Uhr

Sagt der Bankdirektor zum Personalchef: „Warum um alles in der Welt haben Sie den neuen Kassierer eingestellt? Er schielt, hat abstehende Ohren, Hasenzähne und knallrote Haare.“ – „Ganz einfach, Herr Direktor, wenn der mit der Kasse durchbrennt, den finden wir sofort!


Die Oma zum Enkel: „Zum Geburtstag darfst du dir ein schönes Buch wünschen.“ – „Oh fein, dann wünsche ich mir dein Sparbuch!“



Jens und Ute sind auf Hochzeitsreise. Jens: „Stell dir nur vor, Liebling, wir sind jetzt 24 Stunden verheiratet!“ – „Ach ja, Jens, es kommt mir vor, als wäre es gestern gewesen!“

Zwei Schnecken treffen sich: „Na, wie geht es dir?“ – „Ach, ich habe momentan das Gefühl, im Leben nicht voranzukommen.“

„Tommy, das war aber wirklich sehr ungezogen von dir! Als Markus Steine nach dir geworfen hat, warum hast du mich da nicht gerufen, sondern zurückgeworfen?“, fragt die Mutter. „Aber Mama, wozu denn, du triffst doch eh nie!“

Das Ehepaar streitet sich. „Es reicht! Du kannst dir einen Dümmeren suchen!“, brüllt der Mann. „Das dürfte wohl kaum möglich sein“, erwidert die Frau.

Fritzchen war unartig. Die Mutter schimpft: „Was ist dir lieber, artig zu sein oder ohne Abendessen ins Bett zu gehen?“ – „Kommt drauf an“, meint Fritzchen, „was gibt es denn zu essen?“

Oma fragt Lisa: „Was wünschst du dir zum Geburtstag?“ – „Ich nehme alles, nur viel muss es sein!“

Die Schnecke fragt ihren Sohn: „Was erträumst du dir von deinem Leben?“ Verträumt antwortet er: „Einmal möchte ich in eine Radarfalle geraten und wegen überhöhter Geschwindigkeit verurteilt werden.“

Bert klagt: „Eine Ungerechtigkeit ist das hier auf dieser Welt. Mein Vater macht alle meine Hausaufgaben für mich, und ich bekomme die schlechten Noten!“

Im neu eröffneten Tierrestaurant erscheinen zwei Hunde. Der Ober eilt herbei und fragt: „Was wünschen die Herrschaften?“ – „Zweimal Bellkartoffeln!“

Der Kriminalbeamte springt in ein Fahrzeug und schreit den Fahrer an: „Schnell, verfolgen Sie den Wagen!“ – „Das trifft sich gut, der schleppt mich nämlich gerade ab!“

„Ich habe meine Frau nur geheiratet, weil sie ganz anders war als die anderen“, sagt Klaus. Fragt sein Freund Heinz: „Und worin bestand der Unterschied?“ – „Sie war die einzige, die mich wollte.“

„Herr Ober, kann ich noch ein Stück Zucker für meinen Kaffee haben?“ – „Aber mein Herr, Sie haben doch schon zwölf Stück.“ – „Ja, aber die haben sich alle aufgelöst!“

„Mutti, bin ich froh, dass ich nicht dein fünftes Kind bin.“ – „Warum denn das?“ – „Die Lehrerin hat heute gesagt: Jedes fünfte Kind, das geboren wird, ist ein Chinese. Und ich kann doch gar kein Chinesisch sprechen!“

Sagt der Kahlköpfige beim Friseur: „Bei Ihnen ist Haareschneiden aber teuer!“ – „Das ist der Finderlohn!“