1. FC Saarbrücken Tischtennis gegen Werder Bremen

Tischtennis-Bundesliga : FCS sieht Bremen mit Steger in der Favoritenrolle

Nach dem 2:3 bei den TTF Ochsenhausen und dem mit 1:3 verlorenen Heimspiel gegen Serienmeister Borussia Düsseldorf am vergangenen Wochenende geht es für den Tischtennis-Bundesligisten 1. FC Saarbrücken am Sonntag zu Hause weiter.

Um 15 Uhr tritt Werder Bremen mit dem Ex-Saarbrücker Bastian Steger in der Joachim-Deckarm-Halle an.

Nach den Bremer Siegen beim TTC Fulda-Maberzell und dem ASV Grünwettersbach sieht Erwin Berg den Gegner in der Favoritenrolle. „Steger spielt im Moment unglaublich gut. Bei uns wird viel davon abhängen, wie Patrick Franziska drauf ist. Das wird ein heißes Spiel“, sagt der sportliche Leiter des FCS. Ob die bisher noch nicht zum Einsatz gekommene neue Saarbrücker Teilzeitkraft Liao Cheng Ting aus Taiwan dabei sein wird, steht laut Berg noch nicht fest. Tomas Polansky fällt nach einer Schulter-Operation aus. Fehlt Liao auch am Sonntag, wird Tobias Rasmussen aus der zweiten Mannschaft neben Franziska und Darko Jorgic spielen. Dass der Däne mithalten kann, hat er mit einem starken Auftritt gegen Düsseldorfs Omar Assar gezeigt, auch wenn er sich mit 1:3 geschlagen geben musste.