Sie sind hier: HomeWirtschaftSZ-Artikel aus der Druckausgabe

Meldungen





Berlin
Meldungen
red,  29. November 2016, 02:00 Uhr
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Dieter Kempf

Dieter Kempf wird Industrie-Präsident

Der frühere Bitkom-Präsident Dieter Kempf löst am 1. Januar Ulrich Grillo an der Spitze des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) ab. Das hat die Mitgliederversammlung beschlossen. Gleichzeitig ist Joachim Lang zum neuen Hauptgeschäftsführer bestimmt worden. Kempf sagte nach seiner Wahl, der BDI müsse Orientierung geben, „immer konstruktiv, aber auch hart für die Sache.“

Kieler Institut kritisiert Subventionspolitik

Der Staat hat nach einer Analyse des Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW) im vergangenen Jahr so viele Subventionen verteilt wie noch nie. Mit knapp 169 Milliarden Euro lagen die Finanzhilfen und Steuervergünstigungen um 2,5 Milliarden Euro über dem bisherigen Spitzenwert von 2010, teilte das IfW gestern mit. Das IfW benutzt eine andere Definition für Subventionen und kommt deshalb auf drei Mal höhere Werte als der amtliche Subventionsbericht der Bundesregierung.

Klagen gegen Manager nehmen deutlich zu

Immer mehr Topmanager in Deutschland werden von ihren Unternehmen verklagt. Die Zahl der Klagen gegen Führungskräfte, für die Konzerne einen Schaden bei der Managerhaftpflicht-Versicherung der Allianz geltend machen, habe sich in den vergangenen 20 Jahren von 40 bis 50 auf rund 120 jährlich verdreifacht, berichtete das „Handelsblatt“ unter Berufung auf die Versicherung.

Deutsche Bahn geht auf Lokführer zu

Im Tarifkonflikt mit der Lokführergewerkschaft GDL hat die Deutsche Bahn nach eigenen Angaben ein verbessertes Angebot vorgelegt. Die Bahn wolle das Arbeitszeitmodell der GDL verpflichtend einem Praxistest unterziehen, sagte Personalvorstand Ulrich Weber vor der fünften Verhandlungsrunde. GDL-Chef Claus Weselsky forderte ein verhandlungsfähiges Angebot.

Weniger Arbeitslose im Winter

Mit der verstärkten Vermittlung von Jobsuchern, die zum Beginn der kalten Jahreszeit ihre Arbeit verlieren, will die Bundesagentur für Arbeit (BA) die Winter-Arbeitslosigkeit spürbar senken. Helfen soll der Umstand, dass viele Firmen auch in den Wintermonaten nach Fachkräften suchen, sagte BA-Vorstandsmitglied Raimund Becker.


Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER




Berlin

Gabriels Abkehr von TTIP regt auf

Das geplante TTIP-Freihandelsabkommen mit den USA ist in Deutschland nicht populär. Dass Gabriel das Projekt für tot erklärt hat, kommt bei der Wirtschaft nicht gut an. Die EU hält am Ziel fest: Ende 2016 soll TTIP stehen.Mehr
Saarbrücken

Tarif-Einigung bei der Saarbahn

Ab 2023 sollen die Saarbahn-Fahrer so viel verdienen wie ihre Lokführer-Kollegen bei der Bahn. Darauf einigten sich die Kommunal-Arbeitgeber und die Lokführer-Gewerkschaft GDL nach zähen Verhandlungen.Mehr
Berlin

Mehr Schwerbehinderte ohne Job

Die Arbeitslosigkeit von Schwerbehinderten ist fast doppelt so hoch wie im allgemeinen Durchschnitt. Ein neues Gesetz soll die Lage verbessern. Beim DGB zweifelt man aber, dass die Regelung die gewünschte Wirkung hat.Mehr


Anzeige



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige