Sie sind hier: HomeWirtschaftSZ-Artikel aus der Druckausgabe

Alles nur Säbelrasseln? Hoffentlich . . .





Alles nur Säbelrasseln? Hoffentlich . . .
20. März 2017, 02:00 Uhr
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Dass ausgerechnet die USA ein Bekenntnis zum Freihandel bei G20-Gesprächen blockieren, war bis vor kurzem undenkbar. Auch hier zeigt sich, wie entschlossen Donald Trump Axt an Strukturen anlegt, die lange Wohlstand und Stabilität des Westens sicherten. Mag sein, dass er nur durch Säbelrasseln international die Verhandlungsposition der USA verbessern will – und am Ende ein für alle akzeptabler „Deal“ steht. Doch ein solcher Satz klingt immer mehr wie das Pfeifen im Walde.




Eine Lehre für Trump

Wer über die Hannover Messe geht und sich dabei die von US-Präsident Donald Trump verkündete Abschottungspolitik vor Augen führt, der glaubt sich im falschen Film. Mehr
Washington/Berlin/Dillingen

Trump hat Dillinger Hütte im Visier

US-Präsident Donald Trump macht ernst: Er will sämtliche Handelsbeziehungen zu den USA unter die Lupe nehmen. Mehr
München

Merkel: Freihandel für USA wichtig

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat einen klaren Appell für offene Märkte und gegen Protektionismus an US-Präsident Donald Trump gerichtet. Mehr



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige