Sie sind hier: HomeWirtschaft

Studie: Arbeitslose sind nicht faul und antriebsarm





Bochum
Studie: Arbeitslose sind nicht faul und antriebsarm
epd,  05. März 2014, 00:00 Uhr
Eine Studie der Ruhr-Universität Bochum räumt mit dem Vorurteil auf, Hartz-IV-Empfänger seien faul, antriebsarm oder unsozial. Arbeitssuchende zeigten nicht weniger Leistungswillen als Berufstätige, heißt es in der Untersuchung.
„Arbeitslose sind in gleichem Maße freundlich sowie entgegen der weitläufigen Meinung durchaus in der Lage, sich für etwas zu begeistern.“ Auch in Bezug auf Eigenschaften wie Durchsetzungsstärke oder Selbstbewusstsein zeigten sich keinerlei Unterschiede.

Im Gegensatz zu Berufstätigen ziehen Arbeitslose allerdings Einzelarbeit der Teamarbeit vor. Sie zielten zudem weniger darauf ab, Führungsaufgaben zu übernehmen, und neigten weniger stark dazu, in berufliche Wettbewerbe einzutreten. Ein Projektteam der Uni hat für die Studie die Daten von 274 Sachbearbeitern und Fachkräften mit Daten von 133 Arbeitssuchenden aus Jobcenter verglichen.



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige